Notes From The Underground

Jump to “More items of this artist”

Der seit langem in Paris lebende amerikanische Musiker ELLIOTT MURPHY legt mit Notes From The Underground ein aktuelles Album vor, das in seiner Geschlossenheit, seiner Aussagekraft und musikalischen Stringenz an frühe Glanztaten aus den 70er Jahren erinnert, als er dank solcher Werke wie Lost Generation und Just A Story From America zu einem der hoffnungsvollsten, ambitioniertesten Singer/Songwriter wurde, der modern klang, sich in seinen Worten mit dem Zeitgeist befasste und zu einer ganz neuen Ära der intellektuellen Rock Troubadour/Storyteller-Szene zählte, die auf Basis von Bob Dylan und Lou Reed mit der Musik von Bruce Springsteen bis David Bowie flirtete.

Seit jenen Zeiten steht Elliott Murphy international nicht mehr so im Rampenlicht, wie es hätte passieren können - wenn er sich den Trends angepasst hätte, wenn er nicht aus New York City weggezogen wäre, um in Frankreich sein Glück und anspruchsvollere künstlerische Herausforderungen zu suchen. In Europa allerdings hat er sich mit vielen Veröffentlichungen im Turnus von ein bis zwei Jahren und regelmäßigen Tourneen einen klangvollen Namen als hervorragender Entertainer gemacht, der sein zahlreiches, stetig wachsendes Publikum mit originellen Songs und dieser ganz speziellen, sonoren Sprechstimme immer in seinen Bann zu ziehen vermag. Dabei liegen seine Qualitäten in einer gewissen Verlässlichkeit genauso wie in dem ständigen Bestreben, neue Wege zu beschreiten, eigene Grenzen auszuloten und die Dinge dieser Welt mit der Sichtweise eines denkenden Amerikaners durch eine europäische Brille zu betrachten. In den letzten 11 Jahren geschieht das alles bekanntlich auf Blue Rose!

Bei etwa 25 Veröffentlichungen seit seinem Debüt Aquashow in 1973 ist es logisch, dass nicht jede Elliott Murphy-Platte in die Musikgeschichte eingegangen ist, besonders in den 80ern und frühen 90ern waren einige zu wenig konstant und zu beliebig geraten. Mit Notes From The Underground kehrt er zum hohen Niveau seiner allerbesten Alben zurück. Und zum semiakustisch/elektrischen Sound mit fester Begleitband! Gleich der Opener 'And General Robert E.Lee' hat alles was einen erstklassigen Radiohit ausmacht: ein starkes Riff, eine melodische, sich durch das gesamte Stück ziehende Slide Guitar, ein Refrain zum Mitsummen, die schnarrende Stimme des Meisters über einem forschen Beat. Das Bowie-eske, schnelle 'Lost And Lonely' und 'The Valley Below', eine langsam sich aufbauende, in tiefer Stimmlage gesprochene Story mit hohem Spannungsgehalt, beweisen einmal die Vielseitigkeit des Protagonisten aber auch das Einfühlungsvermögen seines Teams, den so genannten Normandy All Stars. Allen voran Murphy's langjähriger Leadgitarrist Olivier Durand, der mittlerweile zu den besten, originellsten seines Fachs in Europa gehört. Er veredelt hier jeden der 11 Tracks mit seinem technisch exquisiten Spiel auf diversen elektrischen, akustischen und Slidegitarren, bekommt nicht von ungefähr für rund die Hälfte des Materials Co-Writer-Credits. Sein Einfluss auf den typischen Murphy-Sound der letzten Jahre ist wirklich unermesslich! Die Rhythm Section mit Laurent Pardo am Bass und Alan Fatras als Drummer werkelt flexibel und durchweg songgerecht, dazu besitzen die NAS in dem bekannten Keyboarder Kenny Margolis (Cracker, Mink DeVille, Silos) einen weiteren Fachmann für geschickt platzierte Soli und geschmackvolle Arrangements für Orgel, Akkordion, Klavier und E-Piano. Mit der kunstbezogenen Ballade 'Ophelia' wird dem alten Klassiker 'Anastasia' eine Art Remake entgegengestellt, der rhythmisch dynamische, mit lauten Akkordionklängen arrangierte Uptempo-Titel 'What's That' lässt niemanden ruhig sitzen und 'Scandinavian Skies' bietet vom Gesang über den laid-back Stil bis zum Gitarrensolo geballte Mark Knopfler-Power - allein, wann hat der zuletzt so eine Nummer geschrieben?! Mit 'Razzmatazz' setzt Elliott Murphy gleich noch ein dickes Dire Straits-style Ausrufezeichen, bevor sich in 'Frankenstein's Daughter' sein 17-jähriger Sohn Gaspard erneut als Gitarrist beweisen darf; er war zuvor auf dem 2006er Album Coming Home Again erstmalig dabei.

Ein auf sorgfältige Qualität bedachter Künstler mit der Erfahrung eines Elliott Murphy wird bei solch einem engagierten Projekt auch am Ende nichts dem Zufall überlassen oder sich gar mit einem Füller verabschieden wollen. So erleben wir das vielleicht schönste Stück, 'Let's Give This Love A Try', zum Ausklang einer konsequent starken Platte: eine fragile Ballade mit behutsamen Akustikgitarren, dezentem Akkordion und folkiger Mundharmonika, beseelten Backingstimmen im Refrain... - ganz großes Kino mit Sehnsuchtsatmosphäre und Nackenkribbeln!


Notes From The Underground is ELLIOTT MURPHY's impressive follow-up to his highly praised 2007 album Coming Home Again and features 11 new tracks, recorded with Elliott's band "The Normandy All Stars" featuring the incredible Olivier Durand on guitar and fellow New Yorker Kenny Margolis (ex-Mink Deville & Cracker) playing keyboards. Elliott's 17 year old son Gaspard added lead guitar on one track as well ("Frankenstein's Daughter"). Songs such as the high energy rockers "And General Robert E. Lee" and "Lost And Lonely" are already crowd favorites at Elliott's live shows and the ballad "Ophelia" is a classic in the mold of Murphy's hit "Anastasia."

Notes From The Underground is the most electric rocking album Elliott has recorded in years and in many ways a return to the style of his first album Aquashow which "Uncut" magazine in the UK described as an "Album Classic" just last year. Notes From The Underground will surely please long-time Elliott fans as well as new listeners looking for classic rock by an established singer-songwriter much in the same mold as his friend Bruce Springsteen's Magic of last year.

More items
Prodigal Son CD € 14.90 Info
Prodigal Son LP+MP3 € 18.90 Info
Aquashow Deconstructed CD € 9.90 Info
Aquashow Deconstructed LP (Personal Vinyl Edition) € 19.90 Info
It Takes A Worried Man LP € 9.90 Info
It Takes A Worried Man CD € 5.90 Info
Just A Story From New York CD € 12.90 Info
Alive In Paris DVD+CD € 4.90 Info
Murphy Gets Muddy 2-LP € 19.90 Info
Green River/Everything I Do (Leads Me Back To You) 7" Single € 3.90 Info

3 Responses to “Album”

  • Anonymous sagt:

    Patty Hurst Shifter – Fugitive Glue (POF 432)David Olney – Predicting The Past (2CD) (RAPP 002)Deadman – The Sound And The Fury (ROOTSY 103)Will Kimbrough – Sideshow Love (ROOTSY 097)Joe Nolan – Tornado (ROOTSY 090)Chet O’Keefe – Because Of You (ROOTSY 085)Mercy Brothers – Holy Ghost Power (ROOTSY 075)Wild Ponies – Things That Used To Shine (CROCD 5001)Wrinkle Neck Mules – Apprentice To Ghosts (BLU CD0571)Stephen Simmons – The Big Show (BLU DP0549)Tom Gillam – Last Night On Earth (BLU DP0636)

  • Ulrich Winkler sagt:

    Patty Hurst Shifter – Fugitive Glue (POF 432)David Olney – Predicting The Past (2CD) (RAPP 002)Deadman – The Sound And The Fury (ROOTSY 103)Will Kimbrough – Sideshow Love (ROOTSY 097)Joe Nolan – Tornado (ROOTSY 090)Chet O’Keefe – Because Of You (ROOTSY 085)Mercy Brothers – Holy Ghost Power (ROOTSY 075)Wild Ponies – Things That Used To Shine (CROCD 5001)Wrinkle Neck Mules – Apprentice To Ghosts (BLU CD0571)Stephen Simmons – The Big Show (BLU DP0549)Tom Gillam – Last Night On Earth (BLU DP0636)

  • Stefan Klein sagt:

    Wenn ich dirsrs Album hier als LP kaufe, ist dann auch ein COVER (Hülle mit Bild des Albums!) dabei?
    Oder werden die LPs nur mit Schutzhülle geliefert?

Leave a Reply