Blue Rose Christmas Party 2007

Jump to “More items of this artist”

Sie war schlicht sensationell, die Blue Rose Christmas Party 2007, und dazu beigetragen hat neben vielen anderen Gründen, auf die wir noch eingehen werden, auch die Auswahl der Location, die Blues Garage in Isernhagen bei Hannover. Was Henry Gellrich und seine Familie da geschaffen haben, ist nicht mit Worten zu beschreiben, das muss man einfach gesehen haben. Typischer kann ein US-amerikanischer Rockclub kaum sein und man braucht sicher mehrere Stunden, um all die zahllosen, mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Gegenstände zu entdecken. Die hier gezeigten Bilder können nicht annäherend beschreiben, wie heimisch man sich in der Blues Garage fühlt, sobald man den Raum betreten hat.

Bereits am Vorabend waren (fast) alle teilnehmenden Musiker (JULIAN DAWSON, CHRIS CACAVAS, DAVID KNOPFLER, dessen Gitarrist HARRY BOGDANOVS, HANK SHIZZOE mit Drummer CHRISTOPH BECK, JOSEPH PARSONS, MARKUS RILL, AD VANDERVEEN samt Begleiterin KERSTEN DE LIGNY) im Hotel in Hannover eingetroffen, und bei einem gemeinsamen Abendessen im "Brunnenhof" wurde der Ablauf der Party besprochen sowie eine Songliste für die Jam-Session mit dem Blue Rose Rockestra erstellt. Faszinierend, wie das vonstatten ging: Der Songvorschlag wird eingeworfen, die Tonart und der Gitarren-Griff diskutiert und notiert, wer welche Strophe singen könnte. Dann ging es weiter zum nächsten Stück, bis die Liste mit ca. 25 Songs durchgearbeitet war.
TODD THIBAUD hatte eine beschwerliche Anreise und konnte aufgrund eines Schneesturmes am Donnerstag Abend erst mitten in der Nacht aus Boston ausfliegen und kam gegen 22 Uhr endlich in Hannover an. Große Begrüßung bei der Rückkehr ins Hotel, wo die Bar bis weit nach Mitternacht in Beschlag genommen wurde. Sein Flug wurde übrigens von einem nicht namentlich genannt werden wollenden Freund des Labels gesponsort, wofür wir uns an dieser Stelle nochmals bedanken möchten!

Nach dem Frühstück setzten sich die Musiker in einer großen Runde zusammen, gingen die Songliste nochmals durch und bildeten "Grüppchen" für den Auftritt. Parallel dazu waren die SAND RUBIES in der Blues Garage eingetroffen und brachten ihren Soundcheck hinter sich. Alles klappte wie am Schnürchen - gegen 14.30 Uhr trafen die anderen Musiker ein und starteten unverzüglich mit den Proben, da der Club bereits um 17 Uhr seine Tore öffnen wollte. Die Stimmung war toll, die Vorfreude groß, als das Unglaubliche geschah: David Knopfler (rechts ein Foto mit ihm, Julian Dawson und Todd Thibaud bei den Proben) sprang von der Bühne und landete so unglücklich, dass er ausrutschte und - seine Gitarre mit beiden Händen festhaltend - mit der Schulter auf den harten Boden aufschlug. Jeder wusste schnell, dass die Verletzung größer sein musste als zunächst angenommen. Der Notarzt wurde gerufen und David ins Krankenhaus eingeliefert, wo festgestellt wurde, dass er sich beim Sturz die Schulter gebrochen hatte. Der Schock saß tief bei allen Beteiligten, doch "the show must go on", und so wurde der Soundcheck ohne David Knopfler fortgesetzt und beendet. KEN ANDREE von den Sand Rubies muss hier ein Extra-Lob ausgesprochen werden: Da er der einzige Bassist vor Ort war, musste er den kompletten Set des Rockestras durchspielen, ohne auch nur einen einzigen Song einstudiert zu haben. Wenn man den 60-Minuten-Auftritt der Sand Rubies mitzählt, war er 3 1/2 Stunden "in action". Alle Achtung!

Gegen 18 Uhr traf auch der Bus aus Heilbronn im Club ein. 28 Personen hatten sich für die angebotene Magical Mystery Tour angemeldet, und die beiden Conferenciers Peter Weber und Uwe Schuppann, denen an dieser Stelle der Dank für ihr Engagement ausgesprochen sein soll, sorgten für eine kurzweilige Anreise.

Die Blues Garage füllte sich schnell, und Punkt 19 Uhr begrüßte Blue Rose-Macher Edgar Heckmann die ca. 450 Besucher und eröffnete den langen Abend. Den Ablauf zu beschreiben wollen wir einem Besucher überlassen. Holger Paul hat seine Eindrücke am nächsten Tag in der Internet-Chat-Group Lost Highway Germany niedergeschrieben, die wir hier ungekürzt wiedergeben möchten. Dabei kann auch etwas Werbung für dieses Diskussionsforum nicht schaden, in dem sich Musikfans und -macher über - Musik, was sonst - unterhalten und auslassen, und schon der Name "Lost Highway" sagt eigentlich, welche Art von Musik hier diskutiert wird: Americana, Rootsrock, Country und all die links und rechts davon liegenden Stile. Sehr zu empfehlen!

Vergesst Springsteen (3,5 Stunden), BAP (4 Stunden) und von mir aus auch alle Grateful Dead-Jams, die absolut längste und obergeilste Konzertparty fand gestern Abend in Hannover statt. Sagenhafte 6,5 (!) Stunden haben sich die Blue Rose-Künstler gegenseiteig die Gitarren in die Hand gedrückt und den Schuppen so richtig kochen lasssen. Und dabei waren noch nicht mal alle da, weil der Unglücksrabe David Knopfler beim Soundcheck meinte, er müsse mal eben ausrutschen und sich beim Sturz die Schulter brechen... Notaufnahme statt Christmasparty, was für'n besch... Abgang...
Aber sonst... Die Bluesgarage in Hannover ist schlicht der Hammerclub; innen wie eine alte Scheune mit Dachbalken und Empore ausgebaut, an der Wand hängt ein ca. 8 Meter großer Gibson Les Paul-Nachbau, daneben ein paar Hendrix- und Stones-Fangemälde und der Rest ist purer Rock'nRoll inklusive einiger abgewetzter Billardtische und alten Orgeln auf der Balustrade. Der Schuppen war rappelvoll (angeblich ca. 400 Leute), als Hank Shizzoe und Christoph Beck (Drums) gegen 7 den schwungvollen Anfang machten. Dann folgten im 3 Song- Abstand die Könner aus dem Blue-Rose-Stall: Ad Vanderveen, Markus Rill, Joseph Parsons, Todd Thibaud, Chris Cacavas und schließlich Julian Dawson. Wenn nicht gerade Edgar als Weihnachtsmann T-Shirts und CDs ins Publikum warf und den einen oder anderen Scheinwerfer dabei demolierte... Anderthalb Stunden schönstes Songwritertum, viele akustische Highlights (die auch von den handelsüblichen Problemchen mit den Bühnenmonitoren nicht beeinträchtigt werden... Nur der arme Markus dürfte ein ziemliches Fiepen im Ohr gehabt haben, als die Rückkopplung direkt neben ihm explodiert ist...)
Kurze Pause und alle, die sich mehr Rock gewünscht hatten, bekamen dann von den Sand Rubies aber so was von auf die Ohren. Rich Hopkins kriegte das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht, Drummer Winston Watson kannte ohnehin nur Volldampf und David Slutes sang sich die Kehle aus dem Leib, bis der Witchdoctor die zweite Runde des abends abschloss.
Noch mal kurze Pause und dann der mehr als zweieinhalbstündige Höhepunkt, das Blue Rose Rockestra mit allen Anwesenden. Was die Jungs da in einer kurzen Probe am Morgen alles an Gassenhauern abgesprochen und zusammengestellt hatten, war schon einsame Party-Klasse. Erst noch ein wenig verhalten ("Do Wa Diddy Diddy" und "The Boxer" zum Einstieg), dann nostalgisch-fetzig (u.a. "Twistin' The Night Away", "Folsom Prison Blues"), und dann durften die Rocker endlich ran. Ad Vanderveen sieht nicht nur immer mehr aus wie Neil Young, ich glaube, er fühlt sich auch so. Das Solo bei "Like A Hurricane" hätte er wahrscheinlich auch auf 45 Minuten ausgedehnt, wenn die anderen ihn nicht - aus Angst um ihre am Bühnenrand stehenden akustischen Gitarren - irgendwann mal gestoppt hätten (der Gute stampft auch genau mit den Füßen so wie olle Neil...). Ich krieg schon gar nicht mehr alle Songs zusammen, die da kamen, J.J. Cale's "Crazy Mama" war dabei, "Powderfinger", "Sweet Little Rock'n Roller". Ein harmoniebeseltes (manche leicht out-of-tune-singend) "Willin'", der "Summertime Blues" in Arizona-rocks-Hannover-Fassung. Und mittendrin Julian DAwson als Conferencier und Zampano, der versucht hat, den ganzen Laden zusammenzuhalten (was ihm auch bravourös gelungen ist, er war hinterher fix und fertig...). Bis zum absoluten Schluss nach 1 Uhr, als er dann schon goodbye gesagt hatte und Edgar beschloss, dass die Hütte noch mal brennen sollte. Also schickte der Blue Rose-Meister die Sand Rubies und alle die noch da waren, für ein letztes "Born To Be Wild" in Extra-Langversion auf die Bühne. Und weil sich Slutes und Hopkins offenbar so wohl fühlten, schickten sie noch ein melancholisch-beseltes "Solitary Man" hinterher.
Wie gesagt, Höhepunkte gab's jede Menge an dem langen Abend. Julian Dawsons famose Blues & Rock-Harp zum Beispiel, das macht er auf seinen Alben und Konzerten inzwischen leider viel zu wenig (sollte mal wieder eine richtige Band mitnehmen, der Gute...). Am faszinierendsten fand ich allerdings wieder einmal zu beobachten, was für ein Ausnahmegitarrist Hank Shizzoe ist. Egal, welcher Song da angestimmt wurde, er hatte immer die passenden Licks und Soli parat und hielt die ganze Truppe zusammen. Haben auch immer alle auf ihn geschaut, um die Wechsel zwischen Soli, Chorus und Versen nicht zu verpassen. Auf die Frage, ob solche All Star-Meetings eigentlich mehr Fun oder mehr Challenge seien, meinte Todd Thibaud nur, es sei Fun, aber man müsse eben ständig auf alles gefasst sein. Wohl war, bin schon mächtig auf die Live-CD/DVD gespannt. Fürs Publikum war's jedenfalls fun pur!!!




For my second time around at a Blue Rose Christmas event, Elliott Murphy’s task of co-ordinating and presenting the show was passed on to me like an Olympic torch. Apparently there had been a few protests from die-hard Blue Rose fans, when it was announced that this time the party would be held in Hannover instead of Heilbronn, but the Blues Garage proved to be a perfect room for the show and the staff there helped make it a great evening.

For the performers the fun started the previous day when we all met up at the hotel. It’s always good to see old friends and even better to meet new ones. After a drink and a meal we got down to the serious business of choosing the songs we would sing in the ‘Blue Rose Rockestra’ segment of the concert. With so many performers in one place, it probably is important that somebody has the last word, but we arrived at a working list without too many problems and after more refreshments got to bed at varying times…

Next morning we were all up in good time to rehearse together, initially at the hotel, followed by soundchecks and run-throughs at the venue itself. The first and only real disaster of the day happened in the afternoon of the gig, when David Knopfler stepped down awkwardly from the stage, tripped and in attempting to protect his guitar managed to fall and break his shoulder.

The patient was quickly whisked away to the nearest hospital and soon reports came back that though David was fine, he would certainly not be playing that night!

The cloud that initially hung over proceedings didn’t stay long and everyone realised it was a case of ‘the show must go on’…and it did!

The venue was completely sold out and from the word ‘Go’ there was a tremendous atmosphere in the room. Some fine solo spots (Chris Cacavas was the discovery for me this time) were followed by a blistering band performance from the Sand Rubies.
With so many artists on the bill, both audience and performers were ready for the break and after a decent interval (and a few more drinks), the legendary Rockestra took to the stage. From then on till the end there were many different combinations of musicians and some wild choices of cover versions, but a consistently fine standard of delivery and a fantastically high ‘fun quotient’ reigned throughout and was rewarded by a patient and generous audience. Many of those present went home with either a CD or two or a specially printed ‘Blue Rose Christmas’ T Shirt.

I won’t pick out any highlights because they are all captured here on CD and you’ll all have your own favourite moments. Suffice it to say that after several well-earned encores, the happy fans dispersed to their homes and the exhausted performers (eventually) got back to their hotel in the early hours of the morning.

After the previous year’s party, I was sceptical that another one could measure up - but it did, so thanks from all the players and singers to Edgar & Beate and all the team from Blue Rose and the Blues Garage who helped make the evening so memorable.
JULIAN DAWSON, SOMERSET, UK

More items
1995-2015 / 20 Years Blue Rose Records: The Best Of Americana Rock Music (Past and Present) 2-CD € 5.90 Info
20 Years Blue Rose Records - The Best Of Americana Rock Music Vol. 2 2CD € 5.90 Info
All Things Must Pass - The Rise And Fall Of Tower Records DVD € 15.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 72 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 73 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 74 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 75 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 77 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 78 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 79 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 80 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 82 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 83 CD € 5.00 Info
Cover Stories - 10 Years Of The Story - An Album To Benefit War Child CD € 15.90 Info
Goodbye Blue Sky, The Everlasting Songs Vol. 2 - An All Star Tribute To Pink Floyd CD € 9.90 Info
Live Radio Broadcast, Capitol Theatre, Passaic, NJ, May 7th, 1983 CD € 13.90 Info
Road To Austin 2DVD € 22.90 Info
Road To Austin Blu-ray € 23.90 Info
Thank You, Friends - Big Star's "Third" Live… And More 2CD+DVD € 29.90 Info
The Everlasting Songs - An All Star Tribute To Pink Floyd Vol. 1 CD € 9.90 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 71 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 70 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 69 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 68 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 67 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 66 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 65 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 64 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 63 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 62 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 60 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 59 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 58 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 57 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 56 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 55 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 54 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 53 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 50 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 48 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 47 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 45 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 44 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 43 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 42 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 41 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 40 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 39 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 38 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 37 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 36 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 35 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 34 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 33 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 32 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 31 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 30 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 29 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 27 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 26 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 25 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 24 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 22 CD € 10.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 21 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 20 CD € 10.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 19 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 18 CD € 10.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 17 CD € 10.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 16 CD € 10.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 15 CD € 10.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 14 CD € 10.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol. 3 CD € 5.00 Info
Blue Rose Nuggets Vol.1 CD € 10.00 Info
Blue Rose Collection Vol. 7 2CD € 5.90 Info
Blue Rose Collection Vol. 8 CD € 5.90 Info
Blue Rose Collection Vol. 9 CD € 5.90 Info
Blue Rose Collection Vol. 12 2-CD € 7.90 Info
HO*T-FM Blue Rose Broadcasts Vol. 2 2 CD € 5.90 Info
Black Snake Moan (Soundtrack) CD € 8.00 Info
Black Snake Moan (Soundtrack) LP (180g) € 17.50 Info
A Tribute To Rich Hopkins: The Godfather of Desert Rock CD € 14.50 Info
The Best Is Yet To Come - The Songs Of Cy Coleman CD € 2.90 Info
Official Blue Rose Bootleg Series - The Blue Rose Rockestra (Hannover, Germany 13.12.2008) CD € 12.00 Info
Official Blue Rose Bootleg Series - The Blue Rose Rockestra (Hannover, Germany 5.12.2009) CD € 12.00 Info
KGSR Broadcasts Vol. 18 2-CD € 10.00 Info
Dark River - Songs Of The Civil War Era CD € 14.90 Info
Warren Haynes Benefit Concert Vol. 4 2-CD € 14.90 Info
12-12-12 The Concert For Sandy Relief 2-CD € 15.90 Info
Love for Levon: A Benefit to Save the Barn 2-CD € 18.90 Info
Ghost Brothers Of Darkland County CD € 8.00 Info
The Music Of Nashville Season 1 Volume 1 (Target Deluxe Edition) CD € 8.00 Info
The Music Of Nashville Season 1 Volume 2 (Target Deluxe Edition) CD (Deluxe Edition) € 8.00 Info
Axels & Sockets - The Jeffrey Lee Pierce Sessions Project CD € 14.90 Info
Axels & Sockets - The Jeffrey Lee Pierce Sessions Project 2-LP+CD € 24.90 Info
Farewell Transmission: The Music Of Jason Molina 2-CD € 14.90 Info
Dead Man's Town - A Tribute To Born In The U.S.A. CD € 9.00 Info
Look Again To The Wind - Johnny Cash's Bitter Tears Revisited CD € 14.50 Info
Dylan, Cash & the Nashville Cats: A New Music City 2CD € 9.00 Info

Leave a Reply

Blue Rose Christmas Party 2007
VARIOUS ARTISTS
Blue Rose Christmas Party 2007
3-CD+DVD
BLU BX0003
€ 5.90



CD 1
1.HANK SHIZZOE (w/ Christoph Beck) – Headline
2.HANK SHIZZOE (w/ Christoph Beck) – The Farmer’s Song (For Ali)
3.AD VANDERVEEN (w/ Kersten de Ligny) – Start A New Life
4.AD VANDERVEEN (w/ Kersten de Ligny) – Still Now
5.MARKUS RILL (w/ Biber Herrmann) – Gotta Keep My Hands Off
6.MARKUS RILL (w/ Biber Herrmann) – Sarah Stein
7.JOSEPH PARSONS – Heavens Above
8.JOSEPH PARSONS & TODD THIBAUD – Good Or Bad
9.TODD THIBAUD – A Stone I Can’t Roll
10.TODD THIBAUD & JOSEPH PARSONS – Blue Skies Back
11.CHRIS CACAVAS – Who’s Your Whore?
12.CHRIS CACAVAS – I Bow Down
13.JULIAN DAWSON – Uneasy Rider
14.JULIAN DAWSON – Deep Rain

CD 2
1.SAND RUBIES – What Am I Supposed To Do
2.SAND RUBIES – Goodbye

BLUE ROSE ROCKESTRA:
3.Do Wah Diddy Diddy (lead vocal: Julian Dawson)
4.The Boxer (lead vocals: Todd Thibaud & Joseph Parsons)
5.Crazy Mama (lead vocal: Hank Shizzoe)
6.Stagger Lee (lead vocal: Hank Shizzoe)
7.That’s All Right (lead vocal: Markus Rill)
8.Folsom Prison Blues (lead vocals: Todd Thibaud & Markus Rill)
9.Powderfinger (lead vocals: Joseph Parsons, Chris Cacavas & Ad Vanderveen)
10.Get It On (lead vocal: Julian Dawson)
11.Twistin’ The Night Away (lead vocal: Julian Dawson)
12.Tupelo Honey (lead vocals: Julian Dawson, Joseph Parsons, Ad Vanderveen & Markus Rill)
13.Like A Hurricane (lead vocals: Ad Vanderveen & Joseph Parsons)
14.Santa Claus Is Coming To Town (lead vocal: Markus Rill)
15.Lodi/Amazing Grace (lead vocal: Todd Thibaud)
16.Memories Are Made Of This (lead vocal: Hank Shizzoe)

CD 3
BLUE ROSE ROCKESTRA
1.Sweet Little Rock And Roller (lead vocal: Ad Vanderveen)
2.Summertime Blues (lead vocal: Julian Dawson)
3.(I’m Not Your) Steppin’ Stone (lead vocal: David Slutes)
4.It’s All Over Now (lead vocal: Julian Dawson)
5.Willin’ (lead vocals: Julian Dawson, Ad Vanderveen, Joseph Parsons)
6.Taxman (lead vocal: Todd Thibaud)
7. Born To Be Wild (lead vocals: David Slutes & Markus Rill)
8.Solitary Man (lead vocal: David Slutes)

DVD
1.HANK SHIZZOE (w/ Christoph Beck) – Headline
2.AD VANDERVEEN (w/ Kersten de Ligny) – Start A New Life
3.MARKUS RILL (w/ Biber Herrmann) – Gotta Keep My Hands Off
4.JOSEPH PARSONS – Heavens Above
5.TODD THIBAUD – A Stone I Can’t Roll
6.TODD THIBAUD & JOSEPH PARSONS – Blue Skies Back
7.CHRIS CACAVAS – Who’s Your Whore?
8.JULIAN DAWSON – Uneasy Rider
9.SAND RUBIES – What Am I Supposed To Do
10.BLUE ROSE ROCKESTRA – Crazy Mama
11.BLUE ROSE ROCKESTRA – Get It On
12.BLUE ROSE ROCKESTRA – Tupelo Honey
13.BLUE ROSE ROCKESTRA – Like A Hurricane
14.BLUE ROSE ROCKESTRA – Lodi/Amazing Grace
15.BLUE ROSE ROCKESTRA – Summertime Blues
16.BLUE ROSE ROCKESTRA – (I’m Not Your) Steppin’ Stone
17.BLUE ROSE ROCKESTRA – Born To Be Wild
18.BLUE ROSE ROCKESTRA – Solitary Man

DVD Info:
Video: PAL
Sound: Stereo
Format: Widescreen (16:9)
Region Code: 0
Duration: approx. 78 mins.