Northern Aggression

Jump to “More items of this artist”

STEVE WYNN ist wieder da mit einem neuen Album. Einer der wichtigsten, fleißigsten, schillerndsten Künstler innerhalb der Blue Rose-Familie seit 1997! Und Steve Wynn kommt nicht alleine, er hat nach einer Pause von gut 5 Jahren seine Lieblingsband dieser Dekade reaktiviert: The Miracle 3. So steigt er also ein ins nächste Jahrzehnt. Wenn das kein deutliches Signal ist?! Steve Wynn & The Miracle 3, das bedeutet nichts weniger als lauten Rock'n Roll, knappe Songansagen, furiosen Gitarrenkrach und eine schnelle, harte Gangart in bester Garage Rock-Tradition! Northern Aggression heißt das Werk, das gleichermaßen Comeback und nahe Zukunft bedeutet, das mit seinen 11 konsequent aufregenden Nummern die Grundlage für kommende, garantiert fulminant abrockende Live Shows bildet!

In den 5 Jahren ohne die "wunderbaren Drei" war Steve Wynn freilich nicht untätig. Ab 2006 gab es eine Wiederbelebung des legendären Danny & Dusty-Projekts mit Dan Stuart. Ausgedehntes Touren durch Europa sowie jeweils ein auf Blue Rose erschienenes Studio- und Live-Album füllten seinen Terminkalender in 2007. Wynn und der Ex-Green On Red-Frontmann Stuart spielten dabei mit einer Allstar Band inkl. Chris Cacavas, Stephen McCarthy, Bob Rupe und Johnny Hott - praktisch eine Reunion von Wynn's 90er Combo Gutterball. In 2008 nutzte er die Slowenien-Connection zu Chris Eckman (Walkabouts) für sein Soloalbum Crossing Dragon Bridge, das mit experimentellen Ansätzen und ungewöhnlichen Arrangements überraschte. Eine ausführliche Tour mit dem Dragon Bridge Orchestra (feat. Eckman, Cacavas, Rodrigo D'Erasmo, Eric van Loo und Linda Pitmon) und eine daraus resultierende Live-Scheibe waren die Folge. Ebenfalls in 2008 startete Wynn sein etwas verrücktes Baseball Project, eine einzige Hommage an verdiente US-Baseball-Größen in Form von fulminanter Power Pop/Guitar Rock-Musik. In Quartettbesetzung: Wynn, Peter Buck (R.E.M.-Gitarrist), Scott McCaughey (Minus 5/R.E.M./Young Fresh Fellows-Mastermind) sowie natürlich wieder Linda Pitmon. Die Schlagzeugerin, langjährige Freundin und jetzige Ehefrau, fehlt niemals bei einer Steve Wynn-Veranstaltung.

Und bildet demzufolge auch 2010 wieder - zusammen mit Bassist Dave DeCastro - den harten, dynamischen Backbeat der Miracle 3! Der Wunderbarste unter den Wunderbaren ist allerdings Gitarrist Jason Victor, von dem man nie weiß, was er als nächstes spielen wird. Seine spontanen Einfälle, gepaart mit einer urigen Lust am Lärmen und einer exzellent ausgebildeten Technik, sind Salz und Pfeffer in jeder Miracle 3-Suppe, es sind seine freakigen Soli auf der Elektrischen, die bei vielen Stücken den gewissen Unterschied ausmachen!

Victor, DeCastro und Pitmon fuhren also mit ihrem Boss (Sänger, Autor aller 11 neuen Songs, Gitarrist, gelegentlicher Keyboarder, Produzent) Steve Wynn im Herbst 2009 von New York runter in den Süden nach Richmond, Virginia, quasi in Wynn's zweite Heimat, wo er in den 90ern die Combo Gutterball mit Musikern von House Of Freaks, Silos und Ex-Long Ryders Stephen McCarthy zu einem kurzfristigen Indie-Supergroup-Ruhm führte. McCarthy buchte für die neuen Sessions genau jenes Montrose Studio, in dem 1993 die legendäre erste Gutterball-LP aufgenommen wurde und empfing die Crew aus dem Norden mit dem gut gemeinten Ratschlag: "cool down, relax, leave your northern aggression at the door"! Im Verlauf der einwöchigen Aufnahmen geriet dieser Begriff zum geflügelten Wort und drängte sich am Ende als Albumtitel förmlich auf! Northern Aggression steht so im übertragenen Sinn für den von Wynn bezweckten Aufprall der Kulturen von arroganten, hektischen, Adrenalin-geladenen Yankees im "Feindesland" südlich der Mason-Dixon Line mit seinem eher lässigen easy livin' Lifestyle.

Eine erste Hörprobe des Eröffnungssongs 'Resolution' zeigt, dass die Rechnung aufgegangen ist: Das ist lauter, vorwärts treibender Rock'n Roll mit nervösen Gitarrenlinien und psychedelisch verklärtem Gesang und einem Ende in prächtiger Feedback-mania nach 5:43. Was für ein Start! Das von elektrischer Rhythmusgitarre bestimmte 'We Don't Talk About It' nimmt dann mächtig Fahrt auf, das temperamentvolle 'No One Ever Drowns' punktet mit verklärtem Echogesang und mysteriösem Synthesizergewaber im Zusammenspiel mit der Pedal Steel Guitar von Stephen McCarthy. Beim folgenden 'Consider The Source' mag man gar von einer Ballade sprechen - klar: Rockballade, dominiert von Orgelfluss und E-Piano-Grummeln... bis Jason Victor den Song mit einem völlig abgespaceten Electric Solo humorlos beendet! 'Colored Lights' erinnert mit seinen gewundenen, mehrfach überlagerten und verschobenen Gitarren und dem dichten Heavy Sound der Rhythm Section an klassischen Acid Rock der 60er Jahre, 'The Death Of Donny B' ist das erste im Netz zu findende Video, eine schleichende, ziellose, irgendwie bedrohliche Slow Motion-Nummer. 'The Other Side' kommt als beweglicher Rocker mit Orgel und Twin Guitars, dem man die Southern-Komponente wahrlich anmerkt, dasselbe gilt dann für das mit Girl Harmonies (von Linda Pitmon) und perlender Lap Steel (von McCarthy) aufgemotzte 'Cloud Splitter'. 'St.Millwood' ist eine weitere Steve Wynn-Gänsehautballade, seine vermutlich stärkste seit langer Zeit! Die Pedal Steel-Verzierungen von Stephen McCarthy wirken hier so dominant, dass man fast von "Alt.Country" sprechen möchte - jedenfalls ein klarer Fall von Miracle 4 statt 3! Wenn jemand im Zusammenhang mit Steve Wynn einmal von Southern Rock reden sollte, dann kann damit nur 'On The Mend' gemeint sein: drei sich gegenseitig anstachelnde E-Gitarren (Lead, Rhythm & Lap Steel) über druckvoll rockenden Bass & Drums und eine Orgel mittendrin. Zum Schluss entlässt uns 'Ribbons And Chains' mit krachenden Gitarren, einer unwiderstehlichen Hookline und einem Steve Wynn mit herrlich aggressiven Yankee-Vocals!

In dieser Qualität steht Northern Aggression als dritte Studioproduktion von Steve Wynn & The Miracle 3 zwar in der Tradition seiner beiden Vorgänger Static Transmission (2003) und tick... tick... tick... (2005), verharrt dort aber nicht, sondern stürmt offensiv ins nächste Jahrzehnt!


After five years the waiting is finally over: On October 29 the new album by STEVE WYNN & THE MIRACLE 3 entitled Northern Aggression is gonna be released in Europe! The jukebox at our homepage features snippets of all the eleven songs. Let's give Steve the chance to talk a little bit about his new masterpiece:

"I remember when the Miracle 3 and I entered the city limits of Richmond, Virginia last Fall, ready to embark on the recording of our first new album together in over five years. I got on the phone with my old pal and bandmate Stephen McCarthy who jokingly warned me to "leave your northern aggression at the door." The phrase seemed funny, ironic, apropos and, thus, naturally it became the favorite catch phrase of the session and, of course, became the inevitable title.

We were the fast-talking, hard hitting, hyped up, tightly coiled yankees (and I'm not making a baseball reference here-I'll save that for my other combo) and we were sliding into the slower, easier, drawling, mysterious Southern lifestyle for a week. Anyone who has followed my recording history knows that I love throwing myself and my fellow musicians into unfamiliar territory, leaving open the possibility of surprise, befuddlement, inspiration and adventure.

And the results, the head-on collision of the personalities and cultures makes sense. I thin that "Northern Aggression" is psychedelic, greasy, sneaky, manic, wise, seasoned, nervous and ragged in all the right places. We certainly had the freedom to let it fly. Working with the father-son engineering team of Bruce and Adrian Olsen (the former engineered both Gutterball albums, the latter was barely out of diapers at the time) allowed Jason, Linda, Dave and I the chance to work around the clock. Bruce was behind the board at 8am every morning. Adrian would close up shop around 2 in the morning. I think we slept at some point amidst the down hours in between.

"Northern Aggression" is the third album that Jason Victor, Linda Pitmon, Dave Decastro and I have made together (the others were "Static Transmission" and "…tick…tick…tick"). The title is a tongue in cheek reference to what those behind the Mason/Dixon line sometimes call the Civil War, as in "the war of northern aggression." But this was no civil war, no bloody battle, no historical reenactment. No, this was me and the Miracle 3 doing what we do best-colliding against each other and our surroundings, not holding back and barely taking stock until all was done. It's what we do. To paraphrase Ornette Coleman, THIS is our Northern Aggression. ENJOY!"


Northern Aggression is available through our webshop now, at fine record stores all over Europe from late October/early November (territories may have different release dates).

More items
Benedikt's Blues LP+CD € 19.90 Info
Sketches In Spain CD € 17.90 Info
Fluorescent (Special Edition) 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 27.90 Info
Live Tick 3-LP (Personal Vinyl Edition) € 34.90 Info
Sweetness And Light 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90 Info
Live In Brussels 3-LP (Personal Vinyl Edition) € 34.90 Info
Single By Request 7" € 9.90 Info
Official Blue Rose Bootleg Series - Live Geislingen, Germany November 5, 2005 Digisleeve-2CD+DVD € 15.00 Info
Bruises CD-EP € 5.90 Info
…tick…tick…tick CD € 5.90 Info
Official Bootleg Series - Live Heilbronn/Germany 3.4.2003 2CD-Digisleeve € 15.00 Info
California Style CD-EP € 5.90 Info
Static Transmission 2 CD Digipak € 5.90 Info
There Will Come A Day Maxi-CD € 5.90 Info

Leave a Reply

Northern Aggression
WYNN, STEVE
Northern Aggression
CD
BLU DP0524
€ 5.90



1. Resolution
2. We Don't Talk About It
3. No One Ever Drowns
4. Consider The Source
5. Colored Lights
6. The Death Of Donny B
7. The Other Side
8. Cloud Splitter
9. St. Millwood
10. On The Mend
11. Ribbons And Chains