Behind A Veil

Jump to “More items of this artist”

Abgefahren: Mit dem Release ihrer neuen CD Behind A Veil wird die Singer/Songwriterin JESS KLEIN tatsächlich als "Americana's next big thing" in den Staaten gehandelt! Dabei ist sie mit ihren 39 Jahren schon seit Mitte der 90er dabei, hat gleich mehrfach mit starken Veröffentlichungen großes Aufsehen in den einschlägigen Fachmedien und bei ihren zahlreichen treuen Fans erregt, um dann am Ende doch den ganz großen Karriereschub zu verpassen. Nun, warten wir mal ab, ob Behind A Veil sie über den eingeschworenen Singer/Songwriter-Markt und die internationale Americana-Szene hinaus berühmt machen wird. Die Voraussetzungen sind so gut wie noch nie: Erstens ist die musikalische Qualität dieses, ihres immerhin bereits 10. Albums unbestritten over the top, zweitens erscheint es in Europa auf Blue Rose - erstmalig, es ist Jess Klein's spätes Labeldebüt bei den Schwaben!

Jess Klein zählt zwar heute zur großen Austin Community, aber sie ist erst in 2007 dorthin gezogen. Zuvor begann die Musikerin aus Upstate New York in den Folkclubs von Manhattan, nahm dort zwischen '91 und '93 ihre ersten Songs auf, die 1996 auf dem Debütalbum Flattery erschienen. Ein ernsthafter Durchbruch begann in der blühenden Singer/Songwriter-Szene von Boston um die Jahrtausendwende. Wishes Well Disguised ('98) und die Mini-CD 12 Hour Dream ('99) kamen noch im privaten Rahmen heraus, das in Nashville aufgenommene Draw Them Near in 2000 bereits auf Rykodisc. Klein hatte alle Lieder selber geschrieben und sang höchst attraktiv genau auf der Schnittstelle von Sheryl Crow, Susanna Hoffs und Stevie Nicks. Angesagte Alt.Nashville-Musiker wie Brad Jones, Will Kimbrough, Ken Coomer und David Henry bestimmten den Sound inmitten einer professionellen Produktion. Nach einem erfolgreichen Intermezzo als Teil der 4-köpfigen Frauencombo Voices On The Verge (mit Beth Amsel, Rose Polenzani und Erin McKeown) folgte erst in 2005 das nächste Soloprojekt: Strawberry Lover, in NYC unter den Fittichen von Songwriter/Rockgitarrist Marc Copely und seinem Team aufgenommen, bestach durch eine pulsierende Großstadtatmosphäre, den Titeltrack als vielfach prämierter "sexiest song of the year" und weitere markante pop-orientierte Stücke, z.B. 'Soda Pop', dessen Beat sogar in Rap-Kreisen verwendet wurde. Der schnelle Nachfolger City Garden, ebenfalls von Copely maßgeblich betreut, heimste in 2006 weitere Auszeichnungen sowie seltene 5 Sterne vom angesehen Mojo Magazine ein. Die Ryko-Phase war damit beendet und Jess Klein beschloss, ab jetzt nur noch selbstbestimmt zu arbeiten - beginnend mit dem 2007er Solo/Livemitschnitt Live At Mo Pitkin's House Of Satisfaction aus dem East Village.

Das vorzügliche Studiowerk Bound To Love war in 2009 das erste Ergebnis ihres Umzugs nach Austin, Texas ein Jahr zuvor. Klein war in der Szene schnell integriert und konnte lokale Größen wie Scrappy Jud Newcomb (Resentments) und Mark Addison (Band Of Heathens, Guy Forsyth, Ian Moore) als Mitmusiker und Produzenten gewinnen, auch neue Freunde wie George Reiff, Kim Deschamps, Matt The Electrician, Slaid Cleaves und Freedy Johnston waren gerne dabei. Musikalisch präsentierte Klein eine elegant perlende Mischung aus Folk und Pop mit lässigen Rockelementen made in Austin - absolut geeignet für Fans von Lucinda Williams bis Tift Merritt.

Und nun endlich das neue Album Behind A Veil. Warum diese lange Pause? Es ist viel passiert im Leben der Jess Klein, die letzen Jahre waren geprägt von der Pflege und Begleitung des an ALS erkrankten Vaters bis zum Tod. Gleichzeitig ging ihre lange Beziehung in die Brüche. Sowas ist schwer zu ertragen, andererseits besitzen kreative Künstler wie Klein die Fähigkeit, ihre Verlustängste und Lebenskrisen in Songs zu verarbeiten und daraus neue Kraft für die Zukunft zu schöpfen. Reichlich Stoff also für die 10 Tracks von Behind A Veil, das ein sehr ambivalentes Album geworden ist - hinterfragend und introspektiv auf der einen Seite, dynamisch und mutig nach vorne schreitend auf der anderen: Einstecken und Austeilen - auf poetische und musikalische Weise!

Nach eigener Auskunft möchte Klein diese Platte in der Rock-Sektion der Plattenläden stehen sehen - Americana Rock könnte man hinzufügen, denn der texanische Einfluss wird hier an allen Ecken und Enden deutlich! So wundern wir uns gar nicht über den erfrischend fetzigen Charakter des Titeltracks als Opener, in dem reichlich elektrische Gitarren jubilieren und die Band mächtig Druck macht. Die musikalische Vielfalt wird mit den folgenden Nummern deutlich: Zunächst beklagt Klein in der bittersüßen Ballade 'Wilson Street Serenade' das Alleinsein auf treffliche Lucinda-Art, bietet mit 'Lovers And Friends' twangigen, Mandoline-unterlegten und Harmony Vocals-starken Country Rock, bevor sie mit dem beseelten Acoustic Folk von 'Beautiful Child' in Tift Merritt-Gefilde vordringt. 'Tell Me This Is Love' ist ein munterer Uptempo-Song-mit-Slide-Solo im Stil von John Hiatt, das über 5 Minuten lange 'Riverview' passt mit seinem dahinfließenden Banjo und dem fast dylanesken Endlos-Storytelling wohl am besten zum aktuellen Americana-Zeitgeist. 'Simple Love' ist eine lässige, souveräne Südstaatenballade von zeitloser Schönheit. 'Mona' beginnt verhalten, fast zögerlich, steigert sich dann mit wunderbarer Hookline im Refrain in ungeahnte gesangliche Höhen. Auch 'A Room Of Your Own' startet akustisch/folkig, um dann - angereicht mit E-Piano und souliger Orgel wie aus Muscle Shoals - in einen sämigen Refrain zu münden, der förmlich zum Mitsummen einlädt. 'Unwritten Song' ist easygoing 70s Pop, geradlinig instrumentiert, rhythmisch beweglich und offensiv, weiche Gitarrenlinien untermalen den freudigen Singalong-Charakter dieses Songs und lassen Behind A Veil auf einer hoffnungsvollen Note ausklingen!

Wie schon zuvor auf Bound To Love hat Mark Addison (aka Professor Feathers) auch diesmal produziert, aufgenommen und gemixt, dazu als Bassist, Keyboarder und Gitarrist fungiert - in einer hervorragend aufeinander abgestimmten Begleitband mit Billy Masters von Honeybrowne an den elektrischen Gitarren (Lead & Slide), mit Banjotar und Tenor Guitar sowie Jeremy Bow von den Leavers am Schlagzeug und in Nebenrollen Rick Moore am Saxofon, Wendy Colonna und Noelle Hampton mit gospeligen, souligen Backing Vocals. Unsere Hauptakteurin Jess Klein spielt akustische und elektrische Rhythmusgitarren, manchmal auch Mandoline. Aber es ist natürlich ihre unvergleichlich verführerische, leidenschaftliche Stimme, die so sehr betört und begeistert! Mal kommt ihr emotionsreicher Gesang sehr bestimmend und nachdrücklich rüber, auf den Slow Songs dafür eher verletzlich und gefühlig, jederzeit seelenvoll, engagiert und ganz dicht an den Lyrics! In leichter Abwandlung eines Mojo-Zitats: Für diese Stimme möchte man in die Lautsprecherboxen kriechen!

Wir haben ein SPECIAL OFFER für alle Kunden, die Behind A Veil direkt über unseren Mailorder erwerben (Angebot gilt nur bis 30.11.2013): Beim Kauf des neuen Albums gibt es einen Download-Code für weitere 6 Songs von Jess Klein, die sie auf ihrer Website als EP unter dem Titel Shy Girl zum Kauf anbietet - Blue Rose-Kunden erhalten das feine Klein-Werk mit über 26 Minuten Spielzeit kostenlos! Alle 6 Stücke sind bisher unveröffentlicht!


For over a decade, Jess Klein’s gutsy “tell it like it is” folk pop has been embraced by tastemakers from Tokyo to London, from Australia to her new home state of Texas.

Graced with one of the most enviable voices in Americana music – that’s her singing harmony on John Fullbright’s Grammy-nominated album From the Ground Up, Jess is equally at ease with a sultry whisper or a rock’n’roll wail. MOJO Magazine writes “Jess Klein has one of those voices you want to crawl up close to the speakers to listen to.” The NY Times describes her songwriting as having “stranger, more personal things to say than one could get away with most of the time in Nashville.” And No Depression‘s Lee Zimmerman calls Klein’s latest release Behind A Veil “An excellent album – a career-maker in fact.” In fact, Klein has released eight critically acclaimed albums of her own and toured the globe, sharing the stage with such greats as Arlo Guthrie, Steve Earle, Jimmy Dale Gilmore, Shawn Colvin, Radney Foster and Alejandro Escovedo.

Klein has grown into her Texas surroundings easily. No stranger to culture shock, the Rochester, New York native first picked up the guitar and started writing songs while living as a student in Kingston, Jamaica in her late teens. After returning to the states, Klein moved to Boston and began performing locally, releasing her first album, Wishes Well Disguised independently. After winning the Telluride Troubadour Songwriting Contest, and garnering several Boston Music Award nominations, she was spotted and signed to Rykodisc. Her first release for the label, Draw Them Near, (3.5 stars, USA Today), launched Klein on a worldwide tour that saw her wow 70,000 attendees at Japan’s Fuji Rock Festival. Soon after, Klein joined the songwriter collective Voices on the Verge, along with Erin McKeown, Rose Polenzani, and Beth Amsel. The foursome was featured on Good Morning America performing Klein’s song “Little White Dove” and brought sold out crowds in small theaters across the U.S. to their feet nightly with their blend of harmonies and eclectic styles.

After a move to NYC, Klein recorded her second solo effort for Ryko, Strawberry Lover (2005), which debuted as the No. 1 most added album at triple A radio a week before its release and garnered four stars from MOJO, as well as having the title track named one of the “Top Ten Sexiest Songs of the Moment” by the NY Daily News. Draw Them Near, Strawberry Lover and 2006’s City Garden would capture the attention of critics and fans worldwide.

Always searching for new adventure and inspiration, Klein relocated to Austin, Texas in 2008, where she quickly embraced the music of her new home. In between tours, which included a stint in Ireland supporting folk legend Arlo Guthrie, Klein found time to collaborate with some of Austin’s most talented artists: Jon Dee Graham, Randy Weeks, Radney Foster, Jimmy LaFave, Slaid Cleeves, Matt the Electrician, Drew Womack, Josh Abbott, Stoney LaRue, Butch Hancock, Jimmie Dale Gilmore, Will Sexton, Ray Bonneville and Oklahoma-based John Fullbright.

Behind a Veil (2012) marks Klein’s second album with Austin based producer Mark Addison, the first being 2009’s critically acclaimed Bound to Love. In Bound to Love, Klein keenly embraced the dusty roots of Texas songwriters while reveling in her new surroundings. Behind a Veil goes deeper, chronicling her feelings during a particularly hard year; the loss of her father after a 5 year battle with ALS, a split with a long-time lover, and the self-empowering decision to move forward with no record label.

Jess explains: “You never really know what the big picture is to a situation – sometimes the meaning is veiled. It can seem really bad, but then later you can look back at the same moment and feel so grateful it went that way; I love that about life. Sometimes things are just really hard and really painful, but also beautiful.”

On Behind a Veil, Jess writes honestly and courageously about the conflicting emotions of love, loss, joy and pain. But even in the most delicate passages you can hear the triumph in her voice.

More items
Learning Faith CD € 5.90 Info
Learning Faith LP+CD (Personal Vinyl Edition) € 21.90 Info
Behind A Veil CD € 5.90 Info

One Response to “Album”

Leave a Reply

Behind A Veil
KLEIN, JESS
Behind A Veil
2LP+CD (Personal Vinyl Edition)
BLU LP0619
€ 26.90



1. Behind A Veil (4:22)
2. Wilson Street Serenade (4:10)
3. Lovers and Friends (3:28)
4. Beautiful Child (4:52)
5. Tell Me This is Love (3:16)
6. Riverview (5:10)
7. Simple Love (4:55)
8. Mona (3:50)
9. A Room of Your Own (4:29)
10. Unwritten Song (4:14)