Crack-Up

Jump to “More items of this artist”

Als die Fleet Foxes vor gut zehn Jahren begannen, waren sie mit ihren Bärten und Gesängen etwas Besonderes. Community-Musik für Naturliebhaber, eine echte Marktlücke. Heute ist dieser Markt entsetzlich überfüllt. Robin Pecknold, Chef der Fuchsbande, hatte das gleiche Gefühl, legte die Band 2013 auf Eis und nahm sein Kunststudium wieder auf. Und tatsächlich klingt die Rückkehr der Fleet Foxes auf CRACK-UP akademisch. Es geht um Crack-ups, um Bruchlandungen oder auch Sollbruchstellen.
Roger Willemsen hat einmal ein kluges Buch über den „Knacks“ geschrieben, also den Moment, in dem das Leben kurz macht, was es will. Pecknold wird diesen Text nicht kennen, aber er spricht ihm aus der Seele: Ein Stück wie „Fool’s Errand“ beschreibt die Irrungen und Wirrungen des Älterwerdens, man denkt kurz an die Beatles, an McCartneys „The Fool On The Hill“, aber dann nimmt das Lied schnell eine Wendung, denn wenn Pecknold eines nicht wollte, dann eine lineare Folkplatte. Die Stücke sind lang, einige schließen sich zu Suiten zusammen, so wie früher bei Prog-Folkies wie Rennaissance oder The Strawbs, deren Einfluss auf CRACK-UP immens ist. Mit den Klammern, Quer- und Bindestrichen und seltsamen Ortsnamen erinnert die Tracklist an Bon Ivers 22, A MILLION. Wie Justin Vernon sind die Fleet Foxes daran interessiert, den Folksong ins 21. Jahrhundert zu überführen, statt auf Verfremdungen und Störgeräusche setzen sie jedoch auf fließende Strukturen und flache Hierarchien.

Quelle: musikexpress.de


2017 release, the long-awaited and highly anticipated third album from Fleet Foxes. Crack-Up comes six years after the 2011 release of Helplessness Blues and nearly a decade since the band's 2008 self-titled debut. All eleven of the songs on Crack-Up were written by Robin Pecknold. The album was co-produced by Pecknold and Skyler Skjelset, his longtime bandmate, collaborator, and childhood friend. Crack-Up was recorded at various locations across the United States between July 2016 and January 2017: at Electric Lady Studios, Sear Sound, The Void, Rare Book Room, Avast, and The Unknown. Phil Ek mixed the album, at Sear Sound, and it was mastered by Greg Calbi at Sterling Sound.

More items
Crack-Up CD € 15.90 Info
Crack-Up 2LP € 23.90 Info
Crack-Up LP € 24.90 Info

Leave a Reply

Crack-Up
FLEET FOXES
Crack-Up
CD
NNS CD 578
€ 16.90



1 I Am All That I Need / Arroyo Seco / Thumbprint Scar
2 Cassius
3 Naiads, Cassadies
4 Kept Woman
5 Third of May / Ōdaigahara
6 If You Need to, Keep Time on Me
7 Mearcstapa
8 On Another Ocean (January / June)
9 Fool's Errand
10 I Should See Memphis
11 Crack-Up