A Deeper Cut

""Rock ist tot!", schallt es immer wieder aus dem Blätterwald. Und das Gegenargument lautet meist: "Hör dich um – da draußen sind tonnenweise Bands, die dem Genre etwas Neues hinzufügen!" Dass es nicht immer 'etwas Neues' braucht, um den Rock am Leben zu halten, zeigen The Temperance Movement seit ihrem eindrucksvollen Debüt vor fünf Jahren. Die Briten setzen auf traditionelles Soundgewand, sind von Altbackenheit dabei so weit entfernt wie nur möglich. Daran ändert sich auch auf "A Deeper Cut", dem bislang vielseitigsten Album der Band, rein gar nichts.
Denn auch wenn bei jedem Titel Parallelen zu Ahnherren bzw. Kollegen wie Faces, ZZ Top, Lynyrd Skynyrd und im ruhigen Bereich Ryan Adams offen liegen - The Temperance Movement setzen alles auf höchstem Niveau um. Mit Phil Campbell haben sie einen Frontmann, der sowohl mitreißend bewegungsintensiv als auch einfühlsam performen kann, Sayer und Matt White an den Gitarren agieren unaufdringlich, aber in den richtigen Momenten zupackend und die Rhythmusfraktion Nick Fyffe (Bass) / Simon Lea (Drums) klinken sich in die Vorlagen ein und kitzeln stets noch ein wenig mehr aus den Riffs heraus.
Im Zusammenspiel aller Elemente bleibt "A Deeper Cut" über die gesamte Lauflänge spannend. Nach energetischem Einstieg entpuppt sich die Scheibe als dynamisches Auf und Ab. Während The Temperance Movement treffsicher die Stimmungen wechseln, gestalten sie die Songs nach hinten raus unmerklich immer ruhiger – der Closer "The Wonders We've Seen" fungiert letztlich wie ein Fade-Out in Songform, unmittelbar davor steht mit "There's Still Time" eine sanfte Klavierrock-Perle. Kann eine Platte romantische Signale aussenden? Ja, sie kann. Die perfekte Gelegenheit, die Liebe zum Rock zu erneuern." (laut.de)


British rock and rollers The Temperance Movement have returned with news of a brand new studio album to be released in early 2018, supported by a European headlining tour. Following a whirlwind few years in which they released two Top 20 albums, toured around the world and shared the stage with such rock megastars as The Rolling Stones, The Temperance Movement are finally back, having been hard at work behind the scenes preparing for an even bigger year in 2018. The band's eagerly-anticipated new album, 'A Deeper Cut', features 12 brand new songs which draw on the band's recent experiences and showcase their ever-improving songwriting abilities. Following on from the unprecedented success of the debut album (2013) that stormed the UK Album Charts and the follow up record 'White Bear' which landed at #1 in the UK Rock albums chart. "A Deeper Cut" is without doubt the band's finest output to date. A Britpop swagger and mod, rock n roll vibe throughout, The Temperance Movement might have just written the greatest British album of the last decade.

Leave a Reply

A Deeper Cut
TEMPERANCE MOVEMENT
A Deeper Cut
CD
MOSH 606
€ 14.90



1. Caught in the Middle
2. Built-In Forgetter
3. Love and Devotion
4. A Deeper Cut
5. Backwater Zoo
6. Another Spiral
7. Beast Nation
8. The Way It Was and the Way It Is Now
9. Higher Than the Sun
10. Children
11. There's Still Time
12. The Wonders We've Seen