DRIVE-BY TRUCKERS

DRIVE-BY TRUCKERS
Items
It's Great To Be Alive! 5LP+3CD € 74.90 Info
English Oceans (Black Ice Vérité) LP+MP3+DVD € 24.90 Info

Obengenannter Künstler ist auch zu hören auf folgenden Alben / Artist also worked on the following records:

Wer zum Teufel sind Drive-By Truckers? Fünf große, laute Männer aus dem Süden der USA. 4 aus Alabama, 1 aus South Carolina, 3 von ihnen leben in Athens, Georgia, 1 in Birmingham, Alabama und 1 in Center Star, Alabama (außerhalb von Muscle Shoals).

Gehen seid 1998 unaufhörlich auf Tour und spielten über 400 Shows in 2 1/2 Jahren, während sie 3 Alben auf einem Indie-Label aufgenommen und veröffentlicht haben. Dauerte sechs Monate, um Geld für das 4. Album aufzutreiben, aufzunehmen, zu mixen und zu veröffentlichen. Brachten "Southern Rock Opera" am 12.9.2001 in Eigenregie auf den Markt, gingen wieder auf Tour und absolvierten 250 Auftritte in 14 Monaten. War eine der wenigen Independent Bands in jüngster Zeit, die eine 4-Sterne-Kritik im amerikanischen Rolling Stone bekommen haben.

Unterschrieben einen Deal mit Lost Highway Records im Mai 2002, die "Southern Rock Opera" auf dem Major-Label im Juli 2002 wiederveröffentlichten. Trennten sich jedoch nach kurzer Zeit wieder, und die Band unterschrieb bei New West Records im Frühjahr 2003.

Nahmen ihr Album "Decoration Day" in Athens, Georgia mit Produzent David Barbe auf.

Werden hin und wieder DBT genannt.

Mike Cooley spielt Gitarre und singt. Er wuchs auf in Tuscumbia, AL (wo auch Helen Keller herkam). Als Junge nahm er Gitarrenunterricht bei der Bluegrass-Legende Al Lester und sah Carl Perkins in der Hayloft Opry. Gründete 1985 die Band Adam’s House Cats zusammen mit Patterson Hood.

Earl Hicks spielt Bass. Er produzierte 2 der DBT-Alben, ehe er 2000 zur Band kam. Er wuchs in Florence, AL auf (wie auch W.C. Handy). Er ist ein süchtiger Weintrinker. Manche kennen ihn auch als Bird Dog. Er hat einen sehr guten Geruchssinn und sein Doppelgänger ist ein toter Mann.

Patterson Hood spielt Gitarre und singt. Mit 8 Jahren begann er Songs zu schreiben und hat bisher über 3000 Stücke geschrieben. Der meisten der ersten 2000 sind Mist. Er ist ein sehr sturer Mensch und eine Ausgeburt an Beharrlichkeit. Sein Vater, David Hood, ist ein Sessionmusiker aus Muscle Shoals. Er spielte auf “I’ll Take You There” von den Staple Singers und auf Songs von Bobby Womack, Aretha Franklin, Wilson Pickett, Bob Seger und Willie Nelson.
Verbrachte die meiste Zeit seiner Kindheit auf einer Farm in McGee Town, AL, nicht weit entfernt, wo Sam Phillips aufwuchs.

Jason Isbell spielt Gitarre und singt. Er kommt aus Green Hill, AL. Mit 24 ist er um einiges jünger als die anderen Bandmitglieder. Er stieß im Herbst 2001 mitten am Tag zur Band und spielte am selben Abend seine erste Show in Norman, Oklahoma. 2 Tage später schrieb er den Titelsong zum neuen Album "Decoration Day".

Brad Morgan spielt Schlagzeug. Niemals würde er Congas spielen. Und niemals würde er in einer Band mit einem Saxophon spielen. Er hasst Saxophon. Er kommt aus Greenville, South Carolina, wo Lynyrd Skynyrd ihren letzten Auftritt hatten, ehe das Flugzeug mit der Band abstürzte. In einem Bademantel sieht er richtig vornehm aus.

Eine der besten Rock and Roll Bands, die du jemals sehen wirst.

„Decoration Day“ nennt man den Tag, an dem die Gräber der Verstorbenen mit Blumen geschmückt werden. DBT’s "Decoration Day" sind 15 Songs um Entscheidungen, die Menschen treffen (gute und schlechte) und deren Auswirkungen. Dabei ist ein ambitionierter Mix aus “three guitar ROCK”, wie deutlich auf "Southern Rock Opera" zu hören war, und mehr “country-esken” Elementen ihrer früheren Alben entstanden. Auf dem Album spielen Gastmusiker wie die Muscle Shoals-Legende Spooner Oldham auf dem Wurlitzer Electric Piano, Sänger Clay Leverett, und Centro-Matic’s Scott Danbom spielt Geige. John Neff kehrte zurück, um auf einigen Stücken Pedal Steel zu spielen (er hatte auf den beiden ersten DBT-Alben mitgespielt).


Who the hell are the Drive-By Truckers? Five big, loud Southern Men. 4 from Alabama, 1 from South Carolina, 3 of whom now reside in Athens, GA; 1 in Birmingham, AL; and 1 in Center Star, AL (just outside of Muscle Shoals).
Hit the road in 1998, played over 400 shows in 2 1/2 years while recording and releasing (independently) 3 albums. Took six months off to fight, mix and raise the money to release their 4th album. Put out "Southern Rock Opera" themselves (September 12, 2001) and hit the road again, playing over 250 shows in 14 months. Was one of the few independent bands in recent memory to receive a 4-star review from Rolling Stone.

Signed with Lost Highway Records in May of 2002 ("Southern Rock Opera" re-released on major label July 2002) but parted ways and signed on with New West in 2003.

Recorded their new album "Decoration Day" in Athens, GA with producer David Barbe.

Sometimes referred to as DBT.

Mike Cooley plays guitar and sings. He grew up in Tuscumbia, AL (where Helen Keller came from). As a boy, he took guitar lessons from bluegrass legend Al Lester and saw Carl Perkins play The Hayloft Opry. Formed Adam’s House Cat with Patterson Hood in 1985. Plays really cheap beat up guitars, and tears them up when they act up. Don’t act up.

Earl Hicks plays bass. He produced 2 of DBT’s albums before joining the band in 2000. He grew up in Florence, AL (as did W.C. Handy). He is an avid wine drinker. He is sometimes known as Bird Dog. He has an acute sense of smell and his doppelganger is a dead man.

Patterson Hood plays guitar and sings. He began writing songs when he was 8 and has written over 3000 songs. Most of the first 2000 suck. He is a very stubborn man and the poster child for persistence. His father, David Hood, is a session musician from Muscle Shoals AL. He played on “I’ll Take You There” by The Staple Singers as well as songs by Bobby Womack, Aretha Franklin, Wilson Pickett, Bob Seger, and Willie Nelson.
Spent much of his childhood on a farm in McGee Town, AL, just down the road from where Sam Phillips grew up.

Jason Isbell plays guitar and sings. He is from Green Hill, AL. At 24, he is somewhat younger than the rest of the band. He joined the band in the fall of 2001 on half a day’s notice and learned the show on stage in Norman OK. 2 days later he wrote the title cut for their new album “Decoration Day”.

Brad Morgan plays drums. He would not be caught dead playing congas. He would not be caught dead in a band with a saxophone. He hates saxophones. He comes from Greenville, SC. where Lynyrd Skynyrd played their last show before the plane crash. He looks swell in a bathrobe.

One of the best goddamned Rock and Roll Bands you’ll ever see.

Leave a Reply