RECKLESS KELLY

RECKLESS KELLY
Items
Sunset Motel CD € 15.90 Info
Long Night Moon CD € 5.90 Info
Bulletproof CD € 17.90 Info
Reckless Kelly Was Here 2-CD+DVD € 24.90 Info
T-Shirt Reckless Kelly TS (L) € 17.00 Info
T-Shirt Reckless Kelly TS (XL) € 17.00 Info
Girlie Shirt Reckless Kelly GS (M) € 17.00 Info
T-Shirt Reckless Kelly TS (XXL) € 17.00 Info
Girlie Shirt Reckless Kelly GS (S) € 17.00 Info
Girlie Shirt Reckless Kelly GS (L) € 17.00 Info
Girlie Shirt Reckless Kelly GS (XL) € 17.00 Info

RECKLESS KELLY! Der Name dieser hochkarätigen Americana/Country Rock-Referenzband aus Austin ist im Blue Rose-Umfeld so geläufig, als wären ihre Alben schon seit vielen Jahren regelmäßig beim schwäbischen Label erschienen. Musikalisch passen die Texaner ohnehin perfekt dazu, im Dezember 2012 legte das Quintett um Bandleader Willy Braun einen grandiosen Set bei der Blue Rose Christmas Party hin, von dem man noch heute spricht, außerdem gehören die blutsverwandten Micky & The Motorcars tatsächlich zu den festen Label-Größen in der Red Dirt/Country-Abteilung. Aber Reckless Kelly...?! Sind überraschenderweise bislang nur mit ihrem 2010er Album Somewhere In Time bei Blue Rose gelandet. Doch nun kommt der aktuelle Volltreffer Long Night Moon hinzu und sorgt dafür, dass sich diese Statistik endlich zum Besseren wendet!

Long Night Moon ist die insgesamt 10. Veröffentlichung von Reckless Kelly seit den Anfängen Mitte der 90er Jahre. Schon damals galten sie als echter Geheimtipp in der pulsierenden Szene von Austin und veröffentlichten drei frühe Alben bis zur Jahrtausendwende. Der überregionale Durchbruch gelang dann in 2003 auf Sugar Hill mit dem fantastischen Under The Table & Above The Sun. Reckless Kelly waren nun endgültig angekommen in der modernen Roots-Welt und standen mit ihrem kompakten, schnörkellosen Programm für die optimale Verknüpfung von klassischen Country Rock-Werten nach Art von Poco und der Nitty Gritty Dirt Band mit der Singer/Songwriter-Kultur des Americana-Zeitgeists in der Güteklasse eines Steve Earle oder Buddy Miller. Wicked Twisted Road brachte dann in 2005 mehr Balladen sowie Texas & Celtic Folk einerseits, setzte aber hart rockende Nummern mit Hang zum Southern Boogie dagegen. Bis hierhin wurde das Quintett übrigens gleich 5x hintereinander zur "Best Roots & Country Rock Band in Austin" gekürt! In 2006 rundete der 2CD+DVD-Live Set Reckless Kelly Was Here die fruchtbare Sugar Hill-Ära ab.

Der nächste Karriereschritt war fällig und man unterschrieb beim international agierenden Yep Roc Label. Bulletproof polarisierte in 2008 mit einer wenig Americana-freundlichen R&R-Attitüde und dem als Anti War-Statement gedachten, patriotischen Hit 'American Blood'. Eine stilistische und inhaltliche Kehrtwende folgte dann 2010 mit dem engagierten Konzeptwerk Somewhere In Time. Nach der testosteronreichen "Power Roots Rock"-Phase fand die Band zurück zu alten Country Rock-Werten. Die Songs stammten allesamt von Pinto Bennett, einem wichtigen Freund der Familie Braun. Wie bereits erwähnt, war dies der erste Blue Rose-Versuch, Reckless Kelly diesseits des Atlantiks eine große Plattform zu bieten! Leider war es aufgrund von Yep Roc's Firmenpolitik nicht möglich, den prächtigen 2011er Nachfolger Good Luck & True Love ebenfalls zu lizensieren. Aber man trifft sich ja bekanntlich immer zwei Mal im Leben und so ist 2013 die Zeit reif für eine erneute Zusammenarbeit zwischen Blue Rose und Reckless Kelly!

Long Night Moon ist in allen Belangen ein rundum begeisterndes Werk geworden, das musikalisch eine imaginäre Quersumme aus den stärksten Alben dieser kapitalen Texas/Americana-Vorzeigeband zieht und gleichzeitig Raum für die ein oder andere Innovation lässt. Personell hat sich an der eigentlich sehr beständigen Formation wenig geändert, so ist kürzlich Gründungsmitglied Chris Schelske am Bass durch Joe Miller von der befreundeten Red Dirt-Combo Back Porch Mary ersetzt worden. Natürlich bildet Willy Braun, charismatischer Bandboss, alleiniger Songschreiber und Leadsänger, Rhythmusgitarrist, zusammen mit seinem Bruder Cody Braun (Geige, Mandoline, elektrische Tenorgitarre, Percussion, Harmoniegesang) das emotionale und spirituelle Gerüst von Reckless Kelly. Der erfahrene Drummer Jay Nazz ist ebenfalls von der ersten Stunde an dabei; Leadgitarrist, Lap Steeler David Abeyta rundet nun auch schon seit 2000 das Lineup mit seinem markanten Spiel auf den 6 Saiten ab. Bekannte Helfer wie der in der Texas-Szene allgegenwärtige Pedal Steel-Gitarrist Lloyd Maines, Bukka Allen an der Orgel und Jeff Plankenhorn von den Resentments am Electric Dobro gehören zu den wenigen, dafür sehr prominenten Gastmusikern.

Long Night Moon bietet ein enorm abwechslungsreiches, mit geschickten Spannungsbögen gekoppeltes Programm von twang-rockigen Roots'n Roll-Nummern, ergreifenden Killerballaden und lässigem, free-flowing Backporch Country Rock. Zum Start hören wir den Titelsong, einen langsam und dramatisch aufgebauten Slow Burner, in dessen Verlauf sich die Leadgitarre von David Abeyta so richtig in die Ohren schraubt und Cody Braun's Geige im Hintergrund weint. 'Real Cool Hand' ist der gewohnt nach vorne preschende Country Rock mit gut abgestimmten Acoustic & Electric Guitars, einem satten Sound mit breiter Orgel und toller Hookline. Sehr anrührend folgt mit 'Irish Goodbye' eine deutlich akustisch geprägte, mit Fiddle und Steel Guitar ausgeschmückte Traurigballade der Extraklasse. Überhaupt tragen besonders die langsameren Songs von Willy Braun ein leicht melancholisches, wehmütiges Gewand, inhaltlich dominieren Themen wie "Lost Love", das Reisen ohne wirklich anzukommen, Ziellosigkeit, Abschied, die ganz eigene Definition von Heimat. In 'Be My Friend (In Real Life)' setzt sich Braun mit den fiktiven Kontakten der Social Networks auseinander und würdigt dagegen echte Freundschaften. Dieses deutliche "Anti-Facebook"-Statement kommt als verhalten aufgebauter, stetig köchelnder Rocker mit lauten Drums, schwingenden elektrischen Gitarren und langen Erzählstrophen daher. Auch der akustische Texas Folk von 'Didn't Mean To Break Your Heart' mit Gitarren, Harmonica, Fiddle und Steel passt in diese Rubrik, bevor die zuvor leise agierende Rhythm Section etwas Fahrt aufnimmt und Abeyta seine Electric Guitar langsam warm laufen lässt...

'Every Step Of The Way' und 'I Can't Stand It' sind dagegen schnellere Stücke mit offensivem Gesang, viel Druck von Bass & Drums und kernigen elektrischen Gitarren. 'The Only Home I've Ever Known' ist ein Mix aus Irish Waltz und Honky Tonk - mit den ganz besonderen Zutaten von Jeff Plankenhorn's Dobro, einer deutlichen Cody Braun-Fiddle und den nervös zuckenden Licks von Abeyta auf der Elektrischen. Melodien und Harmonien satt gibt's bei 'The Girl I Knew': Reckless Kelly auf Westcoast-Kurs, komplett mit Byrds-style Jingle/Jangle-Gitarren, Country Rock mit Pedal Steel und Eagles-Harmonien. Eingeleitet vom kurzen, soundtrack-artigen Country Instrumental 'Long Night Moon (Reprise)' gelangen wir zum abschließenden Großwerk 'Idaho'. Ja, Idaho, da stammt die Braun Family her, das wird trotz all der Texas-Gegenwart ihre wirkliche Heimat bleiben und davon handelt dieses sehnsüchtige, wehmütige, einfach wunderschöne Lied: "And I'm on the road, I'm bound for home, back to what I know, back to Idaho".

'Idaho' rundete zwar das originale Album ab, doch für die Blue Rose-Version schenkte die Band den europäischen Fans der Band einen exklusiven Song, der ursprünglich für das Album geplant war, letztlich aber doch nicht berücksichtigt wurde. ‚Any Direction From Her" ist ein reinrassiger Bonustrack und sonst nirgendwo erhältlich!


RECKLESS KELLY - this high-caliber, Austin, TX-based Americana/country rock band's name is as familiar to the Blue Rose Records fan base as if they had been releasing albums on the label for years. Musically, they are a natural fit, in December 2012 the Willy Braun-led quintet performed a blistering set at the Blue Rose Christmas Party and their brother band Micky & The Motorcars has indeed become a torch bearer for the label's red dirt/country department. But Reckless Kelly have in fact only released their 2010 album Somewhere In Time on Blue Rose. Now their new album Long Night Moon is a new addition!

Long Night Moon is Reckless Kelly's tenth release since they started out in the mid-90s. Back then, they were an insider's tip in the ever-lively Austin scene, releasing three early albums before the turn of the century. Their breakthrough came with the fantastic Under The Table & Above The Sun on Sugar Hill Records in 2003. Reckless Kelly had arrived on the modern roots music scene and seemed to provide the missing link between classic country rock, Poco or Nitty Gritty DirtBand style, and the singer-songwriter movement of Steve Earle and Buddy Miller. Wicked Twisted Road in 2005 featured more ballads with Texas & Celtic folk influences contrasted with hard-rocking, Southern boogie-infused numbers. Up until then they were five-time winners of the "Best roots & country rock band in Austin" award. In 2006 the double live CD & DVD set Reckless Kelly Was Here was the last release in their fruitful Sugar Hill era.

The band was ready to take the next step and signed with the internationally active Yep Roc label. Bulletproof was a polarizing album in 2008 with its Americana-friendly rock'n'roll attitude and the anti-war, patriotic hit "American Blood". In 2010, Somewhere In Time was a concept album and an about-face in terms of style and content. After the testosterone-driven power roots rock-phase, the band returned to their country rock roots. All the songs were written by Pinto Bennett, an old friend of the Braun family. This was Blue Rose's first effort to establish Reckless Kelly on this side of the Atlantic. Unfortunately, Yep Roc's policy made it impossible to license the magnificent 2011 follow-up Good Luck & True Love. But our paths cross again and 2013 offers another opportunity for Blue Rose and Reckless Kelly to collaborate on an album release.

Late Night Moon is an inspired album on all levels, conveying an overview of this excellent band's range and the strengths of all their previous albums while allowing for new ground to be discovered. There has been a personnel change: Founding member Chris Schelske on bass has been replaced by Joe Miller, previously of Back Porch Mary. Willy Braun, the band's charismatic frontman, songwriter, lead singer, and guitarist, and his brother Cody Braun (fiddle, mandolin, tenor guitar, percussion, harmony vocal) are the emotional and spiritual backbone of the band. Experienced drummer Jay Nazz is also a founding member, lead guitarist & lap steeler David Abeyta has been in the band since 2000. Prominent members of the Texas scene like pedal steel ace Lloyd Maines, keyboarder Bukka Allen and Jeff Plankenhorn of The Resentments on electric dobro guest on the album.

Long Night Moon offers a diversified set with a clever arc of suspense derived from twang-rocking roots'n'roll numbers, moving ballads, and casual, free-flowing backporch country rock. The opening title track is a slow burning song with a dramatic buildup of David Abeyta's lead guitar and Cody Braun's fiddle. "Real Cool Hand" brings their well-known uptempo country rock with an excellent mix of acoustic & electric guitar, strong organ and a great hook. It is followed by the predominantly acoustic "Irish Goodbye", a moving ballad with fiddle and steel guitar. Willy Braun's ballads are generally shrouded in melancholia, dealing with topics like "Lost Love", aimlessness, saying farewell, traveling without getting anywhere and a unique definition of home. In "Be My Friend (In Real Life)" Braun tackles the topic of social networks and appreciates true friendships. This "anti-Facebook" song is a simmering rocker with loud drums, swinging electric guitar and storytelling verses. The acoustic Texas folk of "Didn't Mean To Break Your Heart" is another song from that mold, gathering drive with guitar, fiddle and harmonica before David Abeyta turns up the electric guitar.

"Every Step Of The Way" and "I Can't Stand It" are faster songs with confident vocals, meaty electric guitars and a driving rhythm section. "The Only Home I've Ever Known" is a mix of Irish Waltz and honky tonk with special ingredients from Jeff Plankenhorn's dobro, Cody Braun's fiddle and David Abeyta's nervous electric guitar licks. Strong melodies and harmonies dominate "The Girl I Knew": Reckless Kelly on a Westcoast trip replete with jingle-jangle guitars, pedal steel and an Eagles-inspired sound. From the short intro-y and soundtrack-y instrumental "Long Night Moon (Reprise)" we get to "Idaho", a monumental song. Despite having settled in Texas, the Braun family's roots lie in Idaho. "And I'm on the road, I'm bound for home, back to what I know, back to Idaho", they sing in this beautiful song full of longing and yearning.

While "Idaho" is the regular album closer, the Blue Rose edition offers an exclusive bonus track for European listeners: "Any Direction From Her" is not available anywhere else!

Leave a Reply