01. September 2015

HANK SHIZZOE geht unter die Ornithologen mit This Place Belongs To The Birds

Hank Shizzoe erblickte das Licht der Welt im Jahre 1966, mitten in Europa. Nach systembedingten Blockflötenunterricht und acht Jahren Klarinette mit 16 die erste Gitarre. Matura, Studien der Anglizistik und der Rechte abgebrochen, ein paar Jahre als Journalist und schließlich vollamtlich als Musiker, Produzent und Songschreiber tätig.


Seit 1994 veröffentlichte Hank Shizzoe 14 Alben. Mit seiner Band und solo spielte er in Europa und den USA zwischen Los Angeles, Boston, Budapest, Bergen und Tanger gegen 1.500 Konzerte. Er stand gemeinsam mit Ali Farka Touré, David Lindley, Sonny Landreth, The Nits, John Sinclair, Max Lässer, Toni Vescoli und Polo Hofer auf der Bühne. Dazu Support Shows für Bob Dylan, ZZ Top, Bo Diddley, Flaco Jimenez und viele mehr.

Seit 2011 spielt Hank Shizzoe in Stephan Eichers Band. Auf die Arbeit an Eichers Album L’Envolée folgte eine ausgedehnte Tour mit 100 Konzerten in Frankreich, Belgien und der Schweiz. 2014 produzierte Stephan Eicher Hanks Album Songsmith. Die folgende Tour präsentierte erstmals das neue Hank Shizzoe Trio mit dem Gitarristen Tom Etter (Züri West) und dem Schlagzeuger Simon Baumann (Stephan Eicher, Junior & Baumon).

Hank Shizzoe produzierte Alben für Claudia Bettinaglio, The Moondog Show, Christine Lauterburg, spielte für Shirley Grimes, Nanina Ghelfi, Yvonne Moore, Guesch Patti, Dechen Shak-Dagsay und andere. Er wirkte hinter und auf der Bühne an zahlreichen Theaterproduktionen mit und ist regelmäßiger Gesprächsteilnehmer auf Radio SRF 2 Kultur.

2015 und 2016 wird Hank Shizzoe sein neues Album This Place Belongs To The Birds zusammen mit seinem Trio und solo live präsentieren. Für Ende 2015 ist die Veröffentlichung eines Projektes vorgesehen, das lange in Arbeit war: Auf dem Boxset Roundabout erscheinen Archivaufnahmen mit Live- und Studiotracks aus den Jahren 1991-2002, das Roots- und Bluesalbum Get A Move On mit eigenen Kompositionen und Songs von Charley Patton, Robert Johnson, Randy Newman, Bob Dylan, Nick Lowe und anderen, sowie eine DVD mit einem ganzen Konzert aus dem Jahr 2002, das Hank Shizzoe & Loose Gravel gemeinsam mit Sonny Landreth aufgezeichnet haben. Zudem ist Hanks 15. Album bereits in Vorbereitung.

Doch zuvor konzentrieren wir uns auf die Gegenwart: Mit seinem 14. Album in 20 Jahren kehrt Hank Shizzoe dorthin zurück, wo für ihn alles begann: zur akustischen Gitarre, zu Tiefe und Wahrheit des Folk. This Place Belongs To The Birds ist ein federleichtes, swingendes Album über innere Reisen und Abenteuer dies- und jenseits der Komfortzone. Zehn Songs, gespielt und aufgenommen in einer Atmosphäre, die Musik und Worten viel Platz gibt und dem Publikum Zeit zum Entdecken und Genießen lässt. Einfache, warme und ehrliche Musik von einem Künstler, der von sich sagt, er habe 25 Jahre trainiert, um endlich diese Platte zu machen.

Wer Hank Shizzoe in den vergangenen zwei Jahrzehnten auf einer Bühne erlebt hat, weiß, dass er schneller und lauter Rockmusik nicht abgeneigt ist. Seine Liebe für Folk, Country Blues und alle Arten von World Music blieben jedoch immer deutlich erkennbar. Auch wenn er sich als arrivierter (Slide-)Gitarrist gerne vor Ry Cooder, Billy F. Gibbons, David Hidalgo, Ali Farka Touré oder Mark Knopfler – allesamt Musiker mit tiefen Wurzeln – verneigt, so orientierte sich sein Songwriting doch stets stark an der Folk-Tradition. Nie in seiner bewegten Karriere war das jemals deutlicher als auf This Place Belongs To The Birds.

Und was soll dieser Titel? Hank sagt, “wenn man bedenkt, dass es über 10.000 Vogelspezies gibt, mit einer weltweiten Population von gegen 300 Milliarden, dann erklärt sich der Titel von selbst. Vögel stammen von Dinosauriern ab, sie singen richtig gut, reisen mit Stil, und wir sind ihre Gäste.” Anderswo auf dem Album treffen wir “The Abominable Snowman”, erfahren in “I Miss The Plains” die Sehnsucht nach dem Flachland und finden heraus, warum wir den Berg erklimmen: “Because It’s There”. Neben zwei Coverversionen (“I Wanna Be Loved By You”, berühmt geworden durch Marilyn Monroe und “End Of The Line” von The Traveling Wilburys) gibt es eine Adaption von Stephan Eichers und Martin Suters “Weiss nid was es isch” (“Don’t Know What It Is”), eine Ode auf die Reise ins Ungewisse (“Away I Go”), eine Einladung in die Horizontale in “Ballad Of The Warm Bed” und mit dem Titelstück einen eleganten Ausflug in die Ornithologie.

Dieses Album bereitet pures Vergnügen. Mit der simplen Wahrhaftigkeit der Songs, aber auch mit der sorgfältigen Produktion. Die luftigen Aufnahmen bieten viel Platz für federleicht arrangierte Akustikgitarren, Marimbas, Hörner, Streicher, Steelgitarren, und hier und dort funkelt eine elektrische Slidegitarre. Als Gäste erscheinen der Schlagzeuger Simon Baumann, Baptiste Germser am Waldhorn und der alte Freund Michel Poffet am Kontrabass. Und mittendrin dieser warme Bariton, der jedes Wort, das er singt auch wirklich meint. Diese Songs drehen sich nicht um Lifestyle, sie handeln vom Leben, inneren und äußeren Abenteuern. Gereiftes Handwerk trifft auf weite Natur, eine Reise in Wort und Musik. Yes, This Place Belongs To The Birds.“