Schmilco

Zum zehnten Album darf man sich jede Freiheit gönnen. Also nennen Wilco ihr neustes Werk erstmal "Schmilco". 12 frische Songs haben die Alternative Country-Helden aus Chicago dieses Mal im Gepäck, um den Vorgänger "Star Wars", den sie ziemlich exakt vor einem Jahr einfach mal als kostenloses Download-Album verschenkt hatten, zu toppen. Oder eher zu ergänzen, denn die Band um Mastermind Jeff Tweedy dreht allen zu festgefahrenen Erwartungen eine lange Nase. "Schmilco" ist größtenteils eine sehr akustische Angelegenheit, ohne glamouröse E-Gitarren und die beinahe schon barocken Arrangements, wie man es von dem Sextett gewohnt ist. Die Musiker wollten sich vor allem nach 20 äußerst erfolgreichen Jahren mit ihrer Band wieder selber überraschen - und das ist ihnen gelungen: Spontan, ohne große Hintergedanken, fast ein wenig unschuldig und dennoch mit aller Ernsthaftigkeit sind sie diese Platte angegangen. Das Chaos wurde mit offenen Armen empfangen. "Ich finde, diese Platte ist jubelnd negativ", meint Tweedy selber. "Sie ist auf gewisse Art schon traurig, aber eben nicht so, dass sie zur Hoffnungslosigkeit neigt. Ich hatte sogar eine Menge Spaß dabei, mich über manche Dinge aufzuregen." Und wenn eine Band das Durcheinander von Spontanität, Wut und Selbstfindung mit wundersamer Hand ordnen kann, dann Wilco.

2 Responses to “Album”

Leave a Reply

Schmilco
WILCO
Schmilco
CD
ANTI 259
€ 6.00



1. Normal American Kids
2. If I Ever Was A Child
3. Cry All Day
4. Common Sense
5. Nope
6. Someone To Lose
7. Happiness
8. Quarters
9. Locator
10. Shrug And Destroy
11. We Aren't The World (Safety Girl)
12. Just Say Goodbye