Shelby Lynne

"Shelby Lynne" nimmt im Schaffen der Grammy-dekorierten Künstlerin aus Quantico, Virginia, einen Sonderstatus ein. Auch weil es größtenteils in Zusammenarbeit mit der texanischen Texterin, Regisseurin und Drehbuchautorin Cynthia Mort und deren Independent-Film "We Kill The Creators" entstanden ist. Mehr als die Hälfte der Tracks schrieb sie während der Dreharbeiten zu dem Film, bei dem Lynne - nach "Walk The Line" - wieder mal als Schauspielerin zu sehen sein wird.
Über das neue Album sagt Shelby Lynne, dass heutzutage "alles unecht und gekünstelt" sei, sie aber möchte "real" sein - mit ehrlichen Songs, die sich "hinter nichts verstecken". Das klingt nicht nach aufwändiger Studio-Kosmetik, ganz im Gegenteil. Und tatsächlich spielten bei den Sessions zu "Shelby Lynne" die üblichen klangtechnischen Schönfärbereien des modernen Studio-Schminkkoffers keine hörbare Rolle. Selbst Overdubs lassen sich nicht ausmachen. Man nehme nur mal den Titel "Here I Am". Bei dem gut vier minütigen Track begleitet die Schwester von Allison Moorer nur ein akustisches Klavier, aufgenommen angeblich nur von einem einzigen Mikrofon. Sie wollte "real" sein - sie ist es! Selbst kleine Schwankungen in der Modulation oder im Timing der Piano-Begleitung nahm man billigend in Kauf, um die vielbeschworene "Magie des Moments" einzufangen. Realer geht's nicht…"
(countrymusicnews.de)


It’s been 20 years since 'I Am Shelby Lynne', the album which earned her a Best New Artist Grammy nod. This time, 'Shelby Lynne', her debut Thirty Tigers release, removes the “I Am” and gets direct to the heart of the singer-songwriter-instrumentalist who gives it her name. This is an album of mostly solo, spare but emotionally rich, original torch songs done the only way this idiosyncratic artist knows how – at once tortured and vulnerable, with intimate feelings laid bare, but ultimately offering hope that there’s a light in the darkness. Recalling her 2008 Dusty Springfield tribute, Just a Little Lovin’, recorded with the late Grammy-winning producer Phil Ramone at the same Capitol Studios where the new album was mixed, the soulful Shelby Lynne is her most personal, autobiographical statement yet on the dual, push-pull nature of love: at once close enough to touch, but also a frustrating tease that can both seduce and abandon.

Comments are closed.

Shelby Lynne
LYNNE, SHELBY
Shelby Lynne
CD
EVE 725
€ 12.90*
-


1. Strange Things
2. I Got You
3. Love is Coming
4. Weather
5. Revolving Broken Heart
6. Off My Mind
7. Don't Even Believe In Love
8. My Mind's Riot
9. Here I Am
10. The Equation
11. Lovefear