Ordinary Madness

Jump to “More items of this artist”

Wer mit Walter Trouts Werdegang und persönlichem Schicksal halbwegs vertraut ist, weiß: Der Blues- und Rockgitarrist hat im Zuge seiner mehr als ein halbes Jahrhundert währenden Karriere mehr erlebt und erreicht, aber auch wesentlich Schlimmeres verkraften müssen, als die meisten seiner Zunft. Der heute 69-jährige US-Amerikaner machte sich zunächst bei John Lee Hooker, Canned Heat und in der Band von John Mayall einen Namen, bevor er ab 1990 unter eigenem Namen mehr als zwanzig Platten veröffentlichte und seither unermüdlich tourte. Die für Trout bisher am schwersten wiegende Zäsur kam in Form einer unheilbaren Lebererkrankung, die er 2014 nur dank einer von Spenden finanzierten Organtransplantation überstand.
Buchstäblich wie neu geboren und auf der Höhe seiner Kunstfertigkeit als Instrumentalist wie auch als Songwriter präsentierten Walter Trout die anschließend erschienenen Alben „Battle Scars” (2015) und „We’re All in This Together” (2017). Zuletzt interpretierte er auf dem Longplayer „Survivor Blues” (2019) eine Reihe bis dato nur noch selten gehörter Genreklassiker unter anderem von Jimmy Dawkins, Sunnyland Slim, Otis Rush, Luther Johnson, J.B. Lenoir, Hound Dog Taylor und Mississippi Fred McDowell. „Survivor Blues” erreichte den Spitzenplatz der Billboard Blues Charts und wurde von der Zeitschrift Classic Rock zum besten Bluesalbum des Jahres gekürt. Anlässlich dessen hieß es dort: „Walter Trout hat nicht nur überlebt, er blüht jetzt förmlich auf!”.
Im Sommer dieses Jahres ist die Zeit für die Veröffentlichung weiteren Materials aus Trouts eigener Feder reif: Sein neues Album „Ordinary Madness” erscheint am 28. August 2020 auf CD, digital, sowie als Doppel-LP bei der Mascot Label Group. Eingespielt wurden die elf darauf enthaltenen Titel mit Produzent Eric Corne in Los Angeles, im Studio des früheren The-Doors-Gitarristen Robby Krieger. Die auf „Ordinary Madness” zu hörende Band setzt sich neben Walter Trout selbst aus Bassist Johnny Griparic, Teddy Andreadis an den Keyboards und Drummer Michael Leasure zusammen. Neben Trouts Sohn Jon wirken die US-Sängerin Teeny Tucker sowie Skip Edwards (Steel Guitar), Drake „Munkihaid” Shining (Keyboards) sowie Anthony Grisham (Gitarre) als Gastmusiker mit. Bekanntlich stets für Überraschungen gut, schlägt Trout diesmal einen vergleichsweise weiten musikalischen Bogen über das von ihm gewohnte Bluesrock-Terrain hinaus.


On August 28, 2020, Walter Trout releases his new album "Ordinary Madness" via Provogue/Mascot Label Group. For Walter Trout, there is no 'us' and 'them'. Across his five-decade career, the great US bluesman's music has always been a lifeline and call-to-arms, reminding listeners they are not alone. Now, as the world seeks solace from a tragedy that has touched us all, he comes armed with a boundary-exploring new studio album and eleven searingly honest songs that bring his fans even closer. "There's a lot of extraordinary madness going on right now," considers Trout, of the COVID-19 crisis. "This album started because I was dealing with the flaws and weakness inside me. But it ended up being about everyone." Ordinary Madness was completed mere days before the US shutdown, its cathartic songcraft and themes of shared troubles couldn't chime better with a period in which our souls and spirits are under fire from tumultuous global events. The Deluxe CD includes a coaster, postcard, sticker, all housed in a plus-sized box.

More items
Ordinary Madness CD (Ltd. Edition Box Set) € 16.90* Info

Comments are closed.

Ordinary Madness
TROUT, WALTER
Ordinary Madness
2-LP ((Ltd. 180 Gr. Red Transparent)
PRD LP 7590
€ 21.90*
-


1 Ordinary Madness 6:45
2 Wanna Dance 4:29
3 My Foolish Pride 5:55
4 Heartland 4:26
5 All Out Of Tears 6:31
6 Final Curtain Call 5:39
7 Heaven In Your Eyes 4:14
8 The Sun Is Going Down 5:24
9 Make It Right 4:59
10 Up Above My Sky 4:39
11 OK Boomer