01. Juli 2020

General Store-Neuheit: ROGER STREET FRIEDMAN – RISE

Rise
Rise
CD
€ 16,90*
Wenn der Kollege Thomas Dewers, seines Zeichens langjähriger Zulieferant von ganz besonderen musikalischen Perlen für die Chill@Blue Rose–Mailorderabteilung, endlich wieder einmal ein Album mit einem seiner geschätzten Sprüche vorstellt, dann möchten wir das auch entsprechend herausheben:

(Songwriter/Country Rock/Folk/Roots) 2020 Rock Ridge – ach, so ein herrlich altmodisches Teil! Dieser – mir bis dato völlig unbekannte – Typ aus Sea Cliff, New York entwickelt langsam aber stetig eine Sucht, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe. Friedman besitzt eine warme, superattraktive Stimme, schreibt überragende, abwechslungsreiche Songs, die professionelle Produktion kommt voll im Analogsound der 70er, der an klassische Westcoast-Platten erinnert, und es spielt eine topmäßige Begleittruppe, organisiert von keinem Geringeren als Larry Campbell. Der ist hier für die Produktion zuständig und fährt dazu sein übliches Arsenal an akustischen und elektrischen Gitarren, Pedal & Lap Steel, Mandoline, Geige und Zither auf. Feat. Jason Crosby (Susdan Tedeschi, Robert Randolph, Phil Lesh & Friends) an den Tasten und neben einer passenden Rhythm Section die bekannten Stimmen von Lucy Kaplansky & Teresa Williams als Backingchor. Man könnte sicher etliche Bezüge zu den frühen/mittleren 70ern herleiten, aber insgesamt besticht ‚Rise‘ durch ein sensationelles Jackson Browne-Feeling! ‚Carry Me Home‘ startet in bester Country Folk/Westcoast-Manier, danach kommen Volltreffer wie das angerockte ‚Last Train To Babylon‘, das Daiquiri-befrachtete ‚Tough Crowd‘ als Goodtime/Key West/Karibik-Nummer im Jimmy Buffett-Modus, die Pedal Steel-beladene Wehmut-Countryschnulze ‚Runaway Girl‘ und der Titeltrack in totaler ‚Late For The Sky‘-Nostalgie, komplett mit Lap Steel/Electric Fiddle wie damals von David Lindley – einfach zum Heulen schön. 3. volles Album dieses Roger Street Friedman und kein einziger Ausfall dabei!

Comments are closed.