LP5

Mit seinem schlicht betitelten fünften Album "Lp 5" setzt der wortgewandte Songwriter aus Oklahoma neue Maßstäbe für sich selbst und sein musikalisches Schaffen. Sein bisheriger Ansatz, ausschließlich seine Akustikgitarre als Impulsgeber und Vehikel für seine tiefgründigen, oftmals nachdenklichen bis melancholischen Texte zu verwenden, stellt Mr. Moreland dieses Mal ein wenig hinten an. Und so klingt "Lp 5", im Gegensatz zu seinen früheren Veröffentlichungen, die ihn als relativ genre-typischen Singer-Songwriter/Americana Vertreter qualifizierten, viel bunter, wagemutiger und letztendlich, wenn man bereit ist, die instrumentalen Schlenker mitzumachen, weitaus unterhaltsamer und spritziger als das sicherlich auch gelungene, aber im aktuellen Vergleich vielleicht doch etwas bieder geratene "Big Bad Love". Auf vielen der neuen Tracks entwickelt sich ein unbekümmerter Hang zur Sound-Spielerei. Es zirpt und zischelt, die Keyboards malen schöne bis knirschende Texturen und der Schlagzeuger klöppelt auch schon mal etwas innovativer als gewohnt. Soundtechnisch wird manches auch leicht verfremdet, mit großem Hall aufgeplustert oder auch mal leicht verzerrt, doch nie so drastisch, dass einen das Gefühl beschleicht, Moreland ließe sein neues Faible für Soundspielereien zum Selbstzweck verkommen. Der wieder mit sich selbst ins Reine gekommene Moreland bietet uns nach wie vor seinen eindringlichen Raspelgesang, nimmt den Hörer gefangen, weil die Texte stets auf hohem Niveau bleiben und die gute "Lp 5" schlussendlich zu einem gelungenen Neustart gerät, der sowohl den wieder aufgeblühten Songwriter Moreland glücklich macht, als auch die Fans, die sich freuen, die innovative Weiterentwicklung eines ambitionierten Künstlers zu begleiten.
Quelle: hooked-on-music.de


Critically acclaimed and revered songwriter John Moreland is set to release his fifth solo album, LP5, on February 7th via Old Omens/Thirty Tigers. Produced by Matt Pence (Jason Isbell, The Breeders, Sarah Jaffe) at The Echo Lab, LP5 marks the first time that Moreland has worked with an outside producer. The elevated and brilliant production on LP5, provides a stunning backdrop for Moreland’s masterful and poetic lyrics, creating his most powerful work to date. Moreland’s previous albums were recorded in simple, stripped-down settings, allowing his songwriting to shine, however on LP5 he felt that he wanted to expand on production ideas that he wasn’t able to execute alone. A long-time fan of Pence’s drumming, engineering and production, Moreland felt he would be the perfect person to collaborate with. Special guests on the album include Pence on drums, Bonnie Whitmore on bass/vocals and Moreland’s multi-talented band-mate John Calvin Abney on a plethora of instruments.

Comments are closed.

LP5
MORELAND, JOHN
LP5
CD
OMEN 734
€ 14.90



1. Harder Dreams
2. A Though is Just a Passing Train
3. East October
4. I'm Learning How To Tell Myself the Truth
5. Two Stars
6. Terrestrial
7. In Times Between
8. When My Fever Breaks
9. I Always Let You Burn Me To the Ground
10. For Ichiro
11. Let Me Be Understood