New Crop

Jump to “More items of this artist”

Was machen Musiker, wenn sie nicht auftreten können? Sie machen trotzdem Musik. Singer-Songwriter MARKUS RILL und der bayerische Multi-Instrumentalist Robert Hasleder kennen sich seit 15 Jahren, aber hatten beide als viel beschäftigte Live-Künstler selten Gelegenheit, miteinander zu musizieren. Im Juni 2020 hatten sie dann, corona-bedingt, ausreichend Zeit.
Rill spielte einige unveröffentlichte Songs und Coverversionen in Hasleders Studio in der Nähe von Regensburg innerhalb von zwei Tagen live ein. Hasleder garnierte sie dann mit weiteren Gitarrenparts, Mandoline, Weissenborn, Banjo, Bass, Akkordeon und mehr.

New Crop ist ein abwechslungsreiches akustisches Album, das mal an das Zusammenspiel von Jim Croce und Maury Muehleisen erinnert, mal an Steve Earles Train A-Comin‘ oder John Hiatts Crossing Muddy Waters. „Ich hatte schon immer im Hinterkopf, mal ein komplett akustisches Album aufzunehmen. The Price Of Sin und Late Night Drive gingen schon in diese Richtung. Ich glaube, New Crop kann man nun gelten lassen“, sagt Rill lachend. Nur in der düsteren Coverversion von Dylans „Man In The Long Black Coat“, einem der unbestrittenen Höhepunkte des Albums, ist eine elektrische LapSteel-Gitarre zu hören, ansonsten dominieren akustische Instrumente.

Der Opener „Full-Grown Love“ überzeugt mit flockigem Bluegrass, während dem Hörer beim folgenden „Tractor“ das Lachen im Halse stecken bleibt. Der Erzähler dieser Americana-Nummer glaubt und hofft, dass sich mit der Anschaffung eines neuen Traktors alles zum Besseren wendet. „I’m gonna grow me a brand new crop of dreams“ lautet die entscheidende Zeile. Ob das klappt? „How I Roll“ steckt voller Rock’n’Roll-Drive, „You & My Youth“ bietet klasse Storytelling und eine starke Melodie, während Rills Version von „Man In The Long Black Coat“ dem Zuhörer das Blut in den Adern gefrieren lässt. Subtil unterstreicht Hasleder die bedrohlichen Elemente des Bob Dylan-Songs.
Weiter geht’s mit dem von einer feinen Weissenborn-Slide getragenen „Storm Approaching“. „Der Song war schon ein Kandidat für ein früheres Album, aber nach Tsunami- und Hurricane-Katastrophen erschien es mir falsch, einen Song zu veröffentlichen, der die reinigende Kraft eines Unwetters beschwört“, erklärt Rill. Hier passt der Song hin. Auf textlich wie musikalisch ungewöhnliche Weise befasst sich „Siren Song“ mit der Loreley-Sage – ein Folksong mit einem Hauch von Mittelalterflair. In Richtung Blues geht’s dagegen bei „The Name Of War“, einem wütenden Song, geschrieben zur Zeit der Terror-Attacken im Jahre 2015. „Ihr führt keinen Krieg im Namen Gottes“, stellt der Songschreiber klar. „Ihr führt Krieg um des Krieges Willen.“
„Two Girls“ ist eine wunderschöne Hommage an Townes van Zandt, ehe das Album mit „The One That Got Away“ ein wunderbar wehmütiges Ende findet.

New Crop bietet alle von Rills Stärken – abwechslungsreiche Americana-Musik, Rock’n’Roll, Country und Folk mit starken Texten – in einem frischen akustischen Soundgewand, das der vielsaitige Robert Hasleder passgenau angefertigt hat. Wer zwei Topmusikern beim entspannten und gekonnten Musizieren zuhören will, liegt bei New Crop genau richtig.


Singer-songwriter MARKUS RILL and Bavarian multi-instrumentalist Robert Hasleder have known each other for 15 years. However, with both of them being much-in-demand live performers and prolific artists, chances to play music together were few and far between. During the 2020 pandemic, however, they had nothing but time. Rill sat down in Hasleder’s basement studio to record some new and some previously unrecorded originals and a couple of cover versions. Hasleder embellished these live tracks with delicate guitar parts, mandolin, Weissenborn, slide, banjo, bass, accordion, percussion and more.

New Crop is a varied acoustic album, at times harking back to Jim Croce and Maury Muehleisen’s musical interplay, at other times reminiscent of Steve Earle’s Train A-Comin‘ or John Hiatt’s Crossing Muddy Waters. “I’d always planned to make an all-acoustic album one day. The Price Of Sin and Late Night Drive were getting close. I think New Crop qualifies“, Rill says with a grin. The dark cover version of Bob Dylan’s “Man In The Long Black Coat“, one of the album’s undisputed highlights, is the only song featuring an electric lapsteel guitar. Everywhere else acoustic instruments create a warm, lush sound.

New Crop offers all of Rill’s strengths – wide-ranging Americana, rock’n’roll, country, folk and blues tunes with remarkably strong lyrics – in a fresh, inspired, acoustic soundscape handcrafted and tailor-made by string-wizard Robert Hasleder. If you are in the mood to hear two master musicians at work, New Crop is exactly what you need.

More items
Dream Anyway CD € 9.50* Info
Dream Anyway 2LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90* Info
Getting Into Trouble 2CD € 9.50* Info
Getting Into Trouble 2LP (Personal Vinyl Edition) € 29.90* Info
New Crop LP+CD (Personal Vinyl Edition) € 22.90* Info
Songland CD € 14.90* Info
Songland 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90* Info
My Rocket Ship CD € 14.90* Info
My Rocket Ship 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90* Info
Wild Blue & True 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90* Info

Comments are closed.

New Crop
RILL, MARKUS
New Crop
CD
BLU CD0746
€ 14.90*
-


01. Full-Grown Love
02. Tractor
03. How I Roll
04. Man In The Long Black Coat
05. You And My Youth
06. Siren Song (That Kind Of Fool)
07. Storm Approaching
08. The Name Of War
09. Two Girls
10. The One That Got Away