Down To The River

Die ultimativen Nachfolger der legendären amerikanischen Southern Rock Band „The Allman Brothers“ hören auf den Namen „The Allman Betts Band“. Hier handelt es sich um die Söhne der „Allman Brothers Band“ Gründungsmitglieder Gregg Allman und Dickey Betts,. Devon Allman (guitar, vocals ) und Duane Betts (guitar, vocals) und ihre Mitstreiter musizieren ganz im Geiste der Väter. Feinster Southern Rock/ Blues/ Jam Rock serviert uns die Band auf der Debüt Scheibe „Down To The River“. Schon der Opener „All Night“ ist bester Southern Rock mit geilen Gitarrenleads und markigen Sound. Auf „Shining“ meint man einen vergessen Song der „Allman Brothers Band“ zu hören. Die Ähnlichkeit ist in allen Bereichen verblüffend. Alle 9 Songs des Album bewegen sich auf einem konstant hohen Level und wirkliche Durchhänger gibt es keine zu vernehmen. Wer auf Südstaaten Klänge steht wird hier bestens bedient. Musik zum genießen.
- darkstars.de


Led by Devon Allman, son of founding Allman Brothers Band keyboardist and singer, Gregg Allman, and Duane Betts, son of founding Allman Brothers Band guitarist and singer, Dickey Betts, the album was recorded at the famed Muscle Shoals Sound Studios with producer Matt Ross-Spang (Jason Isbell, Margo Price, John Prine and Elvis Presley).The beginning of the partnership between Devon Allman and Duane Betts goes back to the Gregg Allman tribute show at the Fillmore in San Francisco. It was time, in that historic venue, to pass the spirit to the next generation. It was time to take all the lessons of the past, all their collective experiences, and make something new.

Comments are closed.

Down To The River
ALLMAN BETTS BAND
Down To The River
CD
BMG 4962
€ 15.90



1. All Night
2. Shinin'
3. Try
4. Down To The River
5. Autumn Breeze
6. Good Ol' Days
7. Melodies Are Memories
8. Southern Accents
9. Long Gone