PARSONS, JOSEPH

PARSONS, JOSEPH
Items
Live 1 Solo CD € 10.00 Info
Live 2 CD € 10.00 Info
Official Blue Rose Bootleg Series - Live Bonn 19.10.2005 CD+DVD € 10.00 Info
The Field The Forest 2-CD € 14.90 Info
Empire Bridges CD € 14.90 Info
Hope For Centuries CD € 14.90 Info
Slaughterhouse Live 2-CD € 5.90 Info
Slaughterhouse Live 3-LP (Personal Vinyl Edition) € 30.90 Info
Heavens Above 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90 Info
Official Blue Rose Bootleg - Live Heilbronn 19.10.2006 CD (Digisleeve) € 10.00 Info
The Fleury Sessions LP (Personal Vinyl Edition) € 19.90 Info
The Vagabond Tales 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90 Info
5 am CD € 7.90 Info
5 am 2-LP (Personal Vnyl Edition) € 24.90 Info
Official Blue Rose Bootleg Series - Live Stuttgart 2005 Digisleeve-2CD € 15.00 Info
Joseph Parsons LP (Personal Vinyl Edition) € 19.90 Info

Obengenannter Künstler ist auch zu hören auf folgenden Alben / Artist also worked on the following records:

BRICKLIN, SCOTT
Lost 'til Dawn CD € 14.90 Info
Lost 'Til Dawn 2LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90 Info
HARDPAN
Official Blue Rose Bootleg Series - Heilbronn 6.10.2002 2CD+DVD € 12.00 Info
Tarpaper, Chicken Wire & Nails CD € 10.00 Info
Live 3-LP (Personal Vinyl Edition) € 34.90 Info
Hardpan 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 23.90 Info
Hardpan CD € 9.90 Info
PARSONS THIBAUD
Eden CD € 9.90 Info
Eden LP (Personal Vinyl Edition) € 19.90 Info
Live In The Hills CD € 10.00 Info
Official Blue Rose Bootleg Series - Live Heilbronn/Germany 12.11.2007 CD € 15.00 Info
Transcontinental Voices LP (Personal Vinyl Edition) € 19.90 Info
Parsons Thibaud LP (Personal Vinyl Edition) € 19.90 Info
Single By Request 7" € 9.90 Info
US RAILS
Ivy CD € 14.90 Info
Ivy LP (Personal Vinyl Edition) € 19.90 Info
Right Where We Left It CD € 10.00 Info
Heartbreak Superstar CD € 9.90 Info
Heartbreak Superstar 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90 Info
Southern Canon 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90 Info
US Rails CD € 5.90 Info
US Rails 2-LP (Personal Vinyl Edition) € 24.90 Info
US Rails CD € 5.90 Info

Seit über 15 Jahren gehört der bekannte amerikanische Singer/Songwriter JOSEPH PARSONS zu den wichtigen und beständigen Eckpfeilern auf dem schwäbischen Blue Rose-Label. Die meisten seiner eigenen Veröffentlichungen, aber auch all die verschiedenen anderen Teamprojekte von Hardpan bis U.S. Rails sind dort herausgekommen. Mit Empire Bridges erscheint nun gleich zu Jahresbeginn ein brandneues, höchst ambitioniertes Solowerk des sympathischen Barden mit der attraktiv-samtenen Baritonstimme, die man wirklich aus 1000en sofort heraushört. Es ist bereits sein 10. Album unter eigenem Namen seit 1995 und gleichzeitig eine Kooperation seines Meer Music Labels mit Blue Rose.

Joseph Parsons wuchs in Pennsylvania auf, zog später nach Los Angeles, Boston, New York und Louisiana, machte Musik auf den Straßen von Barcelona und anderen europäischen Metropolen. Seit den frühen 90ern wurde Parsons in Philadelphia sesshaft, professionell startete er bei Blue Rose Anfang 98 mit dem von der Kritik begeistert aufgenommenen 5 A.M. Ein Jahr später folgte das Album Joseph Parsons, Live In Europe bot danach feinen Stoff seiner 99er Deutschland-Tournee mit Begleitband. Im Herbst 2001 begann er mit seinen Kollegen Chris Burroughs, Terry Lee Hale und Todd Thibaud das Unternehmen Hardpan. Eine Studio-CD und ein Live-Doppelalbum zählten zu den absoluten Label Highlights der letzen Dekade! Nach einem kurzen Abstecher bei 4 Way Street, einem weiteren All-Star-Quartett in klassischer CSNY-Manier, etablierte sich Joseph Parsons mit seinen Blue Rose-Alben The Vagabond Tales (2005), The Fleury Sessions (2006) und Heavens Above (2008) endgültig in der ersten Songschreiberliga! Der große Blonde mit der markanten, ausdrucksstarken Stimme, der inzwischen in der Nähe von Hannover wohnt, begeistert mit seinen durchgängig guten Songs eine breite Schicht von Americana- und Folk Rock-Fans. Auch bei seinen umjubelten Konzerten, wie der 2 CD-Set Slaughterhouse Live zum Ende der letzten Dekade eindrucksvoll nachwies. Seine jüngste Studio-CD Hope For Centuries (2011) erschien im Eigenverlag bei Meer Music, aber bereits im Sommer zuvor feierte man bei Blue Rose eine weitere Supergroup mit vier namhaften, jeder für sich herausragenden Singer/Songwriter-Persönlichkeiten, die sich unter dem Namen U.S. Rails zusammenfanden: Neben Parsons sind das Tom Gillam, Ben Arnold, Scott Bricklin plus Drummer Matt Muir.

Zweieinhalb Jahre sind schon seit Hope For Centuries vergangen, aber natürlich war Joseph Parsons in der ganzen Zeit nicht untätig - im Gegenteil: Zu etlichen Auftritten mit seiner Band gesellten sich eine zweite Duo-CD mit Todd Thibaud, gleich zwei veritable Studioalben mit U.S. Rails und jüngst anlässlich der Blue Rose Christmas Party 2013 sogar eine vielumjubelte Reunion mit seinen Freunden von Hardpan! Aber das erste Viertel von 2014 wird Parsons ganz allein gehören. Zusammen mit seiner langjährigen, bestens eingespielten Band wird er im Februar und März auf eine ausgedehnte Europa-Tournee gehen und sein erstklassiges neues Songmaterial präsentieren. Punktgenau dazu kommt Empire Bridges nun auf den Markt.

Vom Start weg pflegt und perfektioniert Joseph Parsons seinen bekannten, sehr persönlichen Stil mit endlos melodisch-melancholischen Balladen in semiakustisch/elektrischen Arrangements, einigen schnelleren Roots Pop-Stücken und verhalten vorwärts rockenden, mitunter kantigeren Midtempo-Folk Rock-Nummern der Extraklasse! Diese in ihrer packenden Attraktivität erneut unschlagbare Mischung hört sich ungemein stilvoll, eloquent und souverän an, besitzt etliche nachdenkliche und inneneinsichtige Texte, wirkt aber auch enorm frisch, jung und dynamisch: Joseph Parsons befindet sich also wieder in absoluter Aufbruchsstimmung! Zusammen im festen Teamverbund mit genau der Band, die ihn nun schon seit über 5 Jahren begleitet: der famose amerikanische Saitencrack Ross Bellenoit an der elektrischen Gitarre und mit gekonnten Slides auf der Lap Steel, dazu die deutsche Rhythm Section mit Bassist Freddi Lubitz und Drummer Sven Hansen. Der befreundete deutsche Singer/Songwriter und versierte Studiomusiker Tom Albrecht liefert einige zusätzliche Beiträge an Electric Guitar und Keyboards, hat das Album gemixt. Der überregional bekannte Avantgarde/Jazz/Klassik-Komponist & Arrangeur John Hodian aus Philadelphia ist für den ein oder anderen komplexen Streichereinsatz verantwortlich. Parsons selber begleitet sich wie gewohnt mit akustischer Gitarre, spielt mitunter Orgel und Percussion, aber es ist natürlich sein unnachahmlicher Gesang, der ewig im Ohr nachklingt!

Aufgenommen wurde Empire Bridges zum größten Teil im nordrhein-westfälischen Hilden und in Joseph Parsons' Kreativdomizil am Steinhuder Meer. Alle 11 Tracks stammen aus seiner Feder und weisen die zuvor beschriebenen Parsons-typischen Merkmale im gesunden, abwechslungsreichen Verhältnis von sämigen Balladen und zünftig-melodischen Rockern auf. Einen wichtigen Anteil haben dabei wieder seine ambitionierten Texte, in denen sich der wortgewandte Songschreiber mit den aktuellen Befindlichkeiten unserer Gesellschaft genauso beschäftigt wie mit Privatem. Grundsätzlich ziehen sich Themen wie die Suche nach Wahrhaftigkeit, das Streben nach positiver Veränderung und das gemeinsame Brückenbauen wie rote Fäden durch das gesamte Album. Selbsterklärende Titel wie der Opener 'Seek The Truth', das abschließende 'The Bridge' oder 'Live Like The King', 'True', 'Minefields', 'Leave This Town' und 'Endless Sky' dazwischen mögen dabei vielleicht hervorstechen, aber eigentlich können auch die übrigen Songs ein ähnlich großes Potenzial aufweisen. Die wahren Favoriten werden sich bestimmt auf der kommenden Livetour herauskristallisieren!


For more than 15 years, popular US singer-songwriter JOSEPH PARSONS has been one of the most consistent pillars of the Blue Rose label. Most of his solo albums as well as his collaborative projects from Hardpan to US Rails have been released on Blue Rose. At the very top of the new year, he presents Empire Bridges, a brand-new, ambitious solo record. It is the likeable artist with the characteristic velvety baritone voice's 10th solo effort since 1995, a collaboration of his own label Meer Music and Blue Rose.

Joseph Parsons grew up in Philadelphia, lived in L.A., Boston, New York and Louisiana, and played on the streets of Barcelona and other European cities. In the early 90s, he settled in Philadelphia before his Blue Rose debut 5 a.m. was released to rave reviews in '98. It was followed by Joseph Parsons and Live In Europe in '99 which featured the highlights of his '99 band tour through Germany. In the fall of 2001, Joseph and his colleagues Chris Burroughs, Terry Lee Hale and Todd Thibaud started Hardpan. Their studio CD and the live double album remain some of the label's highlights in the last decade!

After a short stint in 4 Way Street - another all-star quartet with a CSNY slant - Parsons established himself as a first-rate songwriter with The Vagabond Tales (2005), The Fleury Sessions (2006) and Heavens Above (2008), all on Blue Rose. The tall blonde with the striking, expressive voice constantly wins over a broad spectrum of folk rock and Americana fans. This is also true of his recent shows as demonstrated on the 2-CD set Slaughterhouse Live released at the end of the last decade. His latest studio album Hope For Centuries (2011) was released on Joseph's own Meer Music label but in the summer, US Rails - another super group of four immensely talented singer-songwriters with Parsons, Ben Arnold, Tom Gillam, Scott Ricklin and drummer Matt Muir - released an album on Blue Rose.

Two and a half years have passed since Hope For Centuries but Joseph Parsons has been far from idle - quite the opposite, in fact. In addition to playing various shows, he recorded a second duo album with Todd Thibaud, two studio albums with US Rails and even reunited with Hardpan for the recent Blue Christmas party 2013. But the first quarter of 2014 will be dedicated exclusively to his solo work. In February and March he will take his longtime band out on an extended European tour to present his excellent new songs. And just in time for that tour, Empire Bridges is released!

Right from the start Joseph Parsons indulges in and perfects his well-known personal style with endlessly melodic melancholic ballads in semi-acoustic arrangements, uptempo roots pop numbers and driving, edgier midtempo folk rock tracks. This attractive mix is virtually irresistible with its stylish, eloquent and sophisticated sound and thoughtful, introspective lyrics - and it's also very fresh, young and dynamic: Joseph Parsons is back! And he's teamed up again with the band that has been supporting him for more than five years with American studio ace Ross Bellenoit on electric guitars and lap steel, the German rhythm section of Freddi Lubitz and drummer Sven Hansen. German songwriter/Parsons friend and studio crack Tom Albrecht added electric guitar and keyboard parts and mixed the album. Avantgarde/jazz/classical composer and arranger John Hodian from Philadelphia arranged some complex string parts while Parsons accompanies himself on acoustic guitar, plays organ and percussion. But of course, it's his inimitable singing that takes the spotlight.

Empire Bridges was recorded predominantly in Hilden/Germany and in Parsons' creative home near the Steinhuder Sea in Germany. The album's eleven tracks were all penned by Parsons and carry his mark in a diversified balance of ballads and melodic rockers. In his ambitious lyrics, the eloquent songwriter deals with our current society's sensibilities as well as with personal ones. At the heart of the album are topics like searching for truthfulness, striving for positive change and building bridges. Songs with self-explanatory titles like the opener "Seek The Truth", album closer "The Bridge" or "Live Like The King", "True", "Minefields", "Leave This Town" and "Endless Sky" may stand out, then again, the other songs have the same potential. The true favorites will emerge from the live performances on the upcoming tour!